Erläuterungen zu meinen Tests

Alle Spiele die ihr auf meiner Seite findet sind auch in meinem Besitz. Bevor ein Game hier erscheint, werde ich versuchen es durchzuspielen.
Natürlich lese ich auch die Spielanleitungen, um mir so einen kompletten Eindruck zu verschaffen. Wenn ich mit dem Game fertig bin, suche ich dazugehörige Artikel aus meinen gesammelten Zeitschriften raus. Da es aber meine persönliche Wertung ist, die ihr hier lest, lasse ich mich nicht von deren Tests beeinflussen. Also denkt dran, dass sicher auch immer die Frage des Geschmacks eine Rolle spielt.

Wertung

Ich unterscheide im Prinzip nur vier Noten. Hit Tip, sehr gut, gut und schlecht.
Manchmal würde ich gerne noch genauer differenzieren, aber dann wäre der Aufwand doch zu groß. Genaueres kann man immer dem Text entnehmen.
Aber für diese Gliederung hier, ist am meisten der Spielspaß ausschlaggebend. Ein Game kann die schönste Grafik haben, aber wenn's keinen Spaß macht, ist es kein gutes Spiel. Anders herum kann ein Game auch trotz mickriger Grafik und piepsigem Sound ungemein Spaß machen und fast ein HOT kassieren z.B. Ultima IV.

Features

Hier sind Besonderheiten aufgeführt. So etwa ob es Passwörter, eine Speichermöglichkeit oder ähnliches gibt. Ist bei CD-Spielen das Abspeichern möglich, steht noch die Anzahl der benötigten Speicherblöcke in Klammern dahinter. Dies ist wichtig, da der interne Speicher der Mega-CD nur Platz für 125 hat. Leider gibt es auch einige Games, die 100 Speicherblöcke und mehr benutzen und man stößt schnell an die Grenzen. Daher empfehle ich die Benutzung eines Speichermoduls (Back Up RAM Cartridge), welches eine Kapazität von über 2000 besitzt.
Speziell für die Dreamcast sind nun noch mehr Begriffe hinzugekommen. Steht dort 60Hz, kann in den Optionen des Spiels auf die erhöhte Zeilenfrequenz umgestellt werden, was sich positiv auf die Grafik auswirkt. Jedoch unterstützt dies nicht jeder Fernseher und so ist dann auch meist eine Testfunktion vorhanden. Weiter unterstützen einige DC-Games das Breitbildformat 16:9, sowie VMU, VP, RW und VGA - was im Glossar erklärt ist. Wird das Speichern unterstützt, stehen auch hier die benötigten Blöcke dabei.

Sprache

Die meisten Games von Sega blieben ja leider in englischer Sprache. Die Anleitungen sind zwar meist auch in Deutsch (außer bei US und Japan Versionen), aber die Texte im Spiel selber wurden nur selten übersetzt.
Speziell für die Dreamcast habe ich hier die Sprachangabe erweitert. Hier stehen nun jeweils zwei Werte. Der erste steht für die gesprochene Sprachausgabe, das zweite für die Menüs und Untertitel, also der geschriebene Text.

Hersteller

Hier steht die Firma, die für die getestete Version verantwortlich ist. Also nicht unbedingt der Entwickler, falls es eine PC-Adaption oder ähnliches ist.

Erscheinungsjahr

Diese Zahl gibt Auskunft, wann dieses Game entwickelt wurde. Im Normalfall entnehme ich das Jahr aus dem Gamevorspann. Sie kann also abweichend vom Datum sein, wann das Spiel in deutschen Läden war.

System

Hier steht für welche Plattform das Games dieses Tests ist. Es gibt keine Auskunft darüber, für welche Syteme das Spiel herauskam.
Stehen mehrere dahinter, sind die Versionen nahezu identisch und auf Unterschiede wird im Text näher eingegangen.

Version

An Hand der Flagge seht ihr, für welches Land mein Testobjekt bestimmt ist. Falls ihr euch ein Game zulegen wollt, denkt daran, dass viele Games nur auf Konsolen mit identischem Ländercode laufen. Wie ihr das ändern könnt...
steht in der Sega Hilfe.

spielbar auf

Hier seht ihr, auf welchem Gerät die Spiele laufen, denn nicht alle Spiele besitzen einen Ländercode. Diese laufen dann sowohl auf deutschen Geräten (PAL), als auch auf amerikanischen (NTSC). Diese Angabe ist nur bei MD-Games vorhanden.

Gens kompatibel

Dieser Eintrag ist nur bei CD-Games vorhanden. Es zeigt an, ob die Original-CD mit Hilfe des Gens-Emulators auf dem PC lauffähig ist. Leider ist dies nicht bei allen Spielen der Fall. Dabei wurde jedoch nicht die Systemkonfiguration berücksichtigt. Es ist also keine Garantie, dass es auch bei jedem Rechner funktioniert. Wer es versuchen möchte, kann sich Gens bei den Emulatoren herunterladen.

Links

Die Links dienen der schnellen Navigation auf der einzelnen Seite. Da die Testseiten meist doch nicht so riesig sind, haben sie mehr informativen Charakter. So seht ihr auf einen Blick, was ihr zu diesem Game bei mir findet. Es gibt aber auch Ausnahmen, bei denen dort noch spezielle Verweise eingefügt sind.
Der Kommentar-Link führt in die entsprechende Rubrik des Forums. So könnt ihr auch leicht eure eigene Meinung dazu äußern.
Ebenso verhält es sich mit dem Forum-Link. Ist er vorhanden, kommt ihr mit einem Klick direkt zum Thread im Forum, in dem Probleme und Fragen zu diesem Spiel behandelt werden.
Besonders verweisen möchte ich noch auf den Musik-Link. Falls dieser vorhanden ist, gibts außer der Hintergrundmusik des Tests noch mehr zum Anhören (auch MP3). Die Musik wird über Audio Out mit einem Wave-Programm von mir aufgenommen und stark komprimiert. Die Qualität im Game ist natürlich noch deutlich besser. Die Wiedergabe der Hintergrundmusik lässt sich durch die Schaltflächen am oberen Ende jeder Seite ab- und anschalten.
Ihr seht keine Schaltflächen? Dann schaut hier nach.
Ihr könnt die Wiedergabe auch einfach mit der Schaltfläche "Abbrechen" in eurem Browser oder der Taste "Esc" auf der Tastatur abbrechen.
Mir persönlich gefällt die Musik sehr gut und ich höre sie selber oft an. Also werde ich sie definitiv auf der Page belassen, auch wenn manche sowas nicht mögen. Die können die Wiedergabe ja auch ganz in den Browseroptionen deaktivieren.
Ich wähle besonders fetzige, stimmige oder einfach typische Songs für meine Page.
Zur Erstellung benutze ich Creativ Wave Studio, Nero Wave Editor und LAMEdropXPd.
Seit kurzem habe ich bei einigen Spielen auch einen Video-Link hinzugefügt. Dieser führt zu einer externen Seite, welche nicht zu Sega-Oldies.de gehört. Dort sind massig Videos aus allen bereichen zu finden. Über meinen Link kommt ihr dann jeweils zu einem möglichst aussagekräftigen Video des getesteten Spiels.

Beschreibung

Hier versuche ich, objektiv nur auf die Story, den Aufbau und die Aufgaben im Spiel einzugehen. Bei den RPG's ist es demzufolge meist etwas mehr. Aber lassen sich Beschreibung und Bewertung nicht immer sicher trennen. Ihr bekommt demnach nur ein komplettes Bild, wenn ihr alles lest.

Bewertung

Hier gehe ich dann ins Detail. Was ist gut, was nicht. Meistens werde ich klare Aussagen zu Grafik, Sound, Steuerung, Präsentation, Schwierigkeitsgrad, Spielbarkeit und Spielspaß machen.

Tips

Hier schreibe ich allgemeine Tips auf. Also welche Taktik am besten ist, oder wofür welche Items gut sind usw.
Dies sind meine persönlichen Empfehlungen und Erfahrungen, aber wer ist schon perfekt?

Cheats

Cheats sind im allgemeinen kleine Tricks, welche man durch eine bestimmte Tasteneingabe aktiviert und die unterschiedlischsten Dinge bewirken können: hilfreiches, wichtiges, lustiges, sinnloses...
Die sind aus alten Zeitschriften und Büchern entnommen und werden von mir auf Funktionalität überprüft.
Falls etwas nicht funktioniert hat, steht das auch dabei. Ich schreibe sie dennoch auf... vielleicht klappts ja bei euch.

Codes

Hier stehen die Action Replay / Game Genie Codes für das Game. Viele davon sind nicht nötig, weil man sie nicht unbedingt braucht, oder es auch Cheats dafür gibt. Die meisten sind wieder aus Zeitschriften. Deshalb tauchen manchmal verschiedene Codes für den gleichen Zweck auf. Diese werden nicht immer von mir überprüft. Es sind aber auch einige von mir selbst ertüftelte bei. Da die Codes aber von der Gameversion und dem Schummelmodul abhängen, ist es nicht sicher, ob sie immer funktionieren. Falls ihr nicht weiterkommt, probiert sie einfach aus.
Eine genaue Erklärung zur Benutzung des Action Replay findet ihr wieder in der Sega Hilfe.

PW

Hier notiere ich die Passwörter des Games. Im Normalfall sind diese von mir selber erspielt, aber zum geringen Teil auch aus Zeitungen.
Jedoch immer von mir überprüft.

Pics

Die Bilder sind erst später dazugekommen, weil ich mir zu erst die Mühe und den Speicherplatz sparen wollte. Ich hielt es dann aber doch für besser, nicht darauf zu verzichten, weil man sich sonst nur schwer einen richtigen Eindruck machen kann, was die Grafik angeht.
Zum Erstellen benutze ich Corel Photo Paint.
Die Bilder sind nicht zum Vergrößern eingerichtet, um Speicherplatz zu sparen. Wenn ihr den Internet Explorer benutzt, gibt es jedoch Tools, mit denen man nach einem Rechtsklick auf ein Objekt noch mehr Funktionen zur Verfügung hat. So hab ich im Downloadbereich eines dieser sehr praktischen und leicht zu installierenden Programme. Natürlich verfügen auch andere Browser über eine Vergrößerungsfunktion.
Für Screenshots bei Dreamcast und Saturn Spielen fehlen mir zur Zeit noch die technischen Möglichkeiten. Diese hole ich dann später nach.

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019