Musiksteuerung

Virtua Tennis - Sega Professional Tennis

Wertung
Cover Genre: Sportspiel, Tennis    
Spielerzahl: 4
Features: VMU (2), VP,
VGA, 60Hz
Sprache/Text: Englisch/Deutsch
Hersteller: Sega, Hitmaker Version: Version
erschienen: 2000
System: Dreamcast
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Tipps | Musik | Video | Kommentar

 

Beschreibung:

Virtua Tennis ist der erste Teile der Tennis-Reihe von Sega Sports. Inzwischen gibt es den 3. Teil für X-Box360 und PS3.
Bei diesem Tennisspiel können bis zu 4 Mitspieler gemeinsam antreten. Entweder im Einzel oder Doppel, zusammen oder gegeneinander. Die restlichen Spieler werden durch die Konsole gesteuert. In den Optionen hat man noch Einstellmöglichkeiten zur Stärke der Mitspieler, so dass auch ungleiche Spielpaare eine faire Spielchance haben.
Es lässt sich zwar auch Deutsch als Sprache auswählen. Aber das beschränkt sich leider nur auf den Text. Der Stadionsprecher ist immer in englisch zu hören, mit Ausnahme von Paris, wo ja Französisch gesprochen wird.
Zur Auswahl stehen Arcade-Modus, Exhibtition und World Circuit.
Im Arcade Modus gilt es im Einzel oder Doppel eine Meisterschaft aus 5 Spielen zu bestehen.
Der Exhibition-Modus ist ein Freundschaftspiel, bei dem man alle Einstellungen selber vornehmen kann.
Für Einzelspieler am interessantesten dürfte der World Circuit sein. Hier kann man seinen Spieler durch diverse Minigames trainieren und muss sich in vielen Matches beweisen, um sich so in der Weltrangliste nach oben zu arbeiten. Man verdient dabei Geld und kann dies für neue Outfits, Spieler, Stadien usw ausgeben. Die neuen Errungenschaften stehen dann auch in den anderen Spielmodi zu Auswahl bereit.
Die ganze Gestaltung ist recht realistisch gemacht, so dass das Spiel seinen Namen zu Recht trägt. Alle Spieler sind reellen Sportlern nachempfunden, aber erkennen, auf Anhieb, würde ich sie nicht. Wobei meine große Tenniszeit mit Bumm-Bumm-Becker und Steffi Graf schon ein paar Jahre vorbei ist und ich nicht auf dem aktuellen Stand bin. Mein Lieblingsspieler bei Virtua Tennis ist Jim Courier. Aber vielleicht auch nur, weil er der Einzige war, dessen Namen ich kannte :)
Frauen gibt es hier leider keine zur Wahl. Zu Beginn stehen 8 Männer zur Verfügung. Weitere 8 können im World Circuit freigespielt werden.

 

Bewertung:

Virtua Tennis war das erste Spiel, was mich von Anfang an begeistert an die Dreamcast gefesselt hat und bei mir für einen "Tennisdaumen" gesorgt hat.
Neben dem großen Manko des schmerzenden Daumens hat das Game zwei riesige Pluspunkte.
Zum einen ist da die zunächst einfache Spielsteuerung. A = schlagen, B = lobben, die Richtung wird wahlweise mit Digitalkreuz oder Analogstick gesteuert. Mehr braucht's nicht und der Spielspaß beim Multiplayergame ist riesig. So haben auch Spielanfänger sehr schnell erste Erfolge und Spaß damit, ohne erst lange die Anleitung studieren zu müssen. Aber trotz der Einfachheit ist die Steuerung super variabel und das Spiel sehr dynamisch. Es wird einfach nicht eintönig oder langweilig, obwohl man praktisch nur den Ball immer hin und her spielt.
Im Gegensatz zum rasanten und simplen Mehrspielermodus kann sich der Einzelspieler im World Circuit Modus austoben. Und das ist der zweite Pluspunkt. Hier kann man sich dann intensiv mit der feinfühligen Stererung vertraut machen und das Game wird zur ernsten Simulation, gespickt mit den auflockernden Minigames. Und manche Aufgaben sind hier echt harte Brocken. So habe ich es erst nach Wochen auf den 1. Platz in der Weltrangliste geschafft. Man braucht sehr viel Übung, um gegen King, die Nummer 1, zu bestehen. Da kam dann gelgentlich auch etwas Frust auf, aber der ist auch schnell wieder vergessen und man versucht es wieder, und wieder und wieder...
Aber neben dem Lob habe ich auch zwei kleine Kritikpunkte.
Zum einen hätte ich mir gewünscht, dass man im Circuit Modus mehrere Spieler anlegen kann. So muss nun, wenn mehrere Leute gleichzeitig damit spielen, jeder sein eigenes VMU benutzen, um jede Aufgabe selber zu bewältigen.
Und zweitens fand ich den Spieler in manchen Situationen etwas träge. Besonders merkt man das bei Spielen gegen King als Beispiel. Der Spieler braucht zu lange zum Wenden, bzw um vom Netz wieder nach hinten zu gelangen. Das ist teilweise etwas nervig. Da frag ich mich dann immer, bin ich nur zu doof, ist das Pad kaputt, ist das so programmiert oder was?
Aber im Multiplayergame stört es einen nicht und als Einzelspieler hat man noch ganz andere Sorgen und muss lernen damit zu leben :) Und mit der Zeit lernt man, solche ungünstigen Bewegungsabläufe zu vermeiden.
Nach dem Gameplay nun noch ein paar Worte zum ganzen Drumherum.
Die Audioeffekte sind genial. Ob das Ploppen des Balls auf den verschiedenen Materialien, die verschiedenen Sprecher, der Jubel oder das Quietschen der Turnschuhe, einfach alles ist super authentisch und sorgt für Tennisfieber.
Das Gleiche gilt für die Grafik. Der Staub auf dem Sandboden, die tollen Licht- und Schatteneffekte (man sieht selbst die Wolken als Schatten vorüber ziehen), die fließenden Animationen der Spieler und ihre individuellen Gesten, die Zuschauer, die kurzen Replays und und und. Auch hier ist die Messlatte weit weit nach oben gerutscht.
Die Musik ist meist rockig und geht durchweg ins Ohr. Auch dies passt wie die Faust auf's Auge.
Gespeichert wird der Spielstand natürlich auch, automatisch im Hintergrund und beim Spielstart wieder alleine geladen. Das ist so denkbar einfach, wie die gesamte Steuerung.
Also ganz ganz großes Tennis in allen Belangen, für echte Tennis-Spieler, für Tennisfans und auch für Leute, die noch nie was von Tennis gehört haben.
Spätestens bei der nächsten Party oder nach der nächsten Übertragung auf EuroSport ist es wieder dran, Virtua Tennis. Mehr Tennis geht nicht!
Oder doch? Eventuell im Nachfolger, Virtua Tennis 2.

 

Tipps:

Was gibt's hier für Tips? Man könnte zig Seiten schreiben, aber Virtua Tennis ist und bleibt einfach ein Sportspiel und ist generell reine Übungssache. Es gibt keine Patentlösung wie, drücke A, B und C und dann...

Bei meinen Tips ist drauf zu achten, dass es bei den Spielern Links- und Rechthänder gibt. Also eventuell passen meine Hinweise nicht immer. Es sind ja auch alle Sportler in ihrer Bewegung leicht unterschiedlich. Mein Hauptspieler war Courier.

Das Spielen mit dem digitalen Steuerkreuz ist zwar einfacher, aber der Analogstick ist präziser und für die schwereren Aufgaben unverzichtbar (und sorgt für einen roten platten (bevor die Blase kommt) Daumen).

Entscheidend für das Spiel ist natürlich auch eine gute Platzierung auf dem Spielfeld. Die blauen Punkte sollten der Standort für die Annahme des Aufschlages sein.
Der rote Bereich markiert eine Fläche, in dem im Programm eine Art "Auto-Stop" eingearbeitet wurde. Befindest du dich in der Nähe der T-Linie und es kommt ein gegnerischer Ball in geeigneter Höhe und Flugbahn zum Schmettern an, bleibt dein Spieler dort alleine stehen bzw bewegt sich sogar automatisch 1-2 Schritte in die optimale Position, auch wenn eine andere Richtung gedrückt wird. Also wenn dein Spieler auf einmal stehen bleibt, musst du nur noch den richtigen Moment treffen und es wird ein unhaltbarer Schmetterball.

Virtua Tennis Standorte

Je früher (und damit länger) du den Schlagknopf drückst, um so härter wird der Ball und um so größer lässt sich Schlagwinkel verändern.

Ein guter Aufschlag alleine kann auch ein Spiel entscheiden. Versuche den Ball möglichst mit "Max." zu treffen und schlage möglichst grade oder möglichst quer. So ist sogar auch mal ein Ass gegen King möglich.

Virtua Tennis Ass

Die Matches im World Circuit sind recht hart. Ein wenig verwirrend ist dann der ständige Positionswechsel. Auch spielt es sich vom Gefühl gleich anders, ob man auf- oder abwärts spielt. Um sich nicht ständig umgewöhnen zu müssen, kann man sich auch in der Ego-Perspektive einspielen. Ist zwar am Anfang auch nicht ganz leicht, weil der Sichtbereich nicht so groß ist, aber zumindest bleibt die Ansicht so immer die Gleiche.

In den ersten Runden im Arcade Doppel kommt man mit folgender Taktik dem Finale recht leicht näher: Spiele den Ball diagonal möglichst quer in die hintere rechte Ecke und warte drauf, dass dein Partner im richtigen Moment eingreift und den Ball zwischen beiden Gegnern in die linke Ecke schlägt. Versuche immer so zu stehen, dass du deinem Gegner diese Lücke nicht bietest. (Die 3 müsste hier viel weiter zurück)
Dies war natürlich nur ein Beispiel. Genauso funktioniert es auch seitenvertauscht oder wenn du der jenige am Netz bist.

Virtua Tennis Taktik Doppel

Du willst deine Freunde verblüffen? Dann schlage von unten auf! Drücke dazu beim Aufschlag gleichzeitg A + X + Richtung nach hinten (je nach dem wo man steht, oben oder unten). Danach kannst du die Schlagrichtung wie gewohnt beeinflussen.

Um Master und King zu schlagen, ist der Schlüssel der richtige Partner. Hole dir Singh an deine Seite und vertraue seinem Können. Beauftrage ihn mit Netplay und lasse ihn am Netz wirbeln. Das hört sich dann so an. Du musst dann "nur" die Bälle bekommen, die für ihn unerreichbar sind. Für mich war er der perfekte Partner. Er ist immer da, wo man ihn braucht, hat auch Bälle gerettet die man selber versemmelt hat. Und ist relativ leicht zu berechnen, so dass man auch immer weiß, wo man selber hinzugehen hat, um auf alles vorbereitet zu sein.
Gegen Master und King gibt es keine spezielle Taktik, die immer klappt. Bei diesen Gegnern musst du auch selber oft ans Netz und kannst dich nicht auf deinen Partner verlassen. Und ganz wichtig: Nie die Geduld verlieren! Manche Ballwechsel dauern ewig, bis dann einer der zwei mal einen Fehler macht und sich eine kleine Chance auf einen Punkt bietet. Darauf musst du warten und dann den Zeitpunkt nutzen. Versuche nicht mit aller Gewalt, auf Biegen und Brechen die Punkte zu erspielen. Geduld ist hier die bessere Alternative.

versteckte Spieler

Es gibt zwei versteckte Bonusspieler. Master und King.
Um sie als Spieler wählen zu können, musst du sie aber zunächst einmal besiegen. Und das ist gar nicht so einfach...

Um Master auswählen zu können, muss man den Arcade Mode (Einzel oder Doppel) im Schwierigkeitsgrad normal oder höher bewältigen, ohne einen einzigen Satz zu verlieren. Das ist hammerhart. Um dies zu schaffen muss man ein Genie sein. Oder man hat sehr sehr viel geübt, reichlich Zeit und trickst ein wenig. Hier gibt es eine kleine Schummelei, die die Aufgabe ein klein wenig erleichtert.
Dies funktioniert aber nur im Einzel! Beginne das Spiel wie gewohnt. Hast du dann doch einen Satz verloren, was du ja nicht darfst, um den Bonus zu bekommen, drücke Start am Pad 2. Das Spiel wird abgebrochen und du musst dich in einem neuen Spiel mal eben selber besiegen. Und danach beginnt das Spiel erneut, welches du zuvor abgebrochen hattest. Das kostet alles etwas Zeit, aber du brauchst zumindest den Arcade Modus nicht jedes Mal von ganz vorne beginnen. Und wenn man es schon bis ins 5. Match geschafft hat ist das schon eine gewaltige Erleichterung, denn leider kann zwischendurch nicht abgespeichert werden.
Continue darf natürlich auch nicht benutzt werden, um diesen Bonus zu erhalten.
Im Allgemeinen finde ich im Arcade Modus das Doppel einfacher als das Einzel.
In den Optionen lässt sich die Satzzahl auf 1 stellen. Da man immer den ersten Aufschlag hat, fällt es so recht leicht, den entscheidenden Punkt für sich zu gewinnen. Schwerer wird es dann nur im Bonusgame gegen Master und King, da sie den ersten Aufschlag haben. Und Achtung! Vor dem Bonusmatch wird deine Partnertaktik wieder automatisch auf "normal" gestellt.

Um King auswählen zu können, musst du ihn als letzten Einzel-Gegner im World Circuit besiegen.
Hier sollte man ernsthaft die Ego-Perspektive in Betracht ziehen.
Spiele in die äußere Ecke, um das Spiel seitlich auseinanderzuziehen, King rennen zu lassen und so Lücken zu schaffen.
Du musst so sicher im Spiel sein, dass du immer deine Aufschlagspiele durchbringst. Dann ist "nur" noch eine gehörige Portion Glück nötig, um das erforderliche Break zu schaffen, denn leider hat King das erste Aufschlagspiel.
Scheuche King von einer Seite zur anderen. Irgendwann muss er hechten, um den Ball noch zu erreichen und der Ball ploppt anders. In diesem Moment musst du weiter vor und draufschmettern.
Um das Break zu schaffen, musst du seine Hammeraufschläge überstehen. Behalte seine Stärkeanzeige im Auge. Steht die auf "Max.", hilft es meistens, den Schlag mit der Lob-Taste anzunehmen. Das nimmt das Tempo heraus, hindert ihn oft am Schmettern und eventuell ist er sogar unerreichbar für King und sorgt so für einen wichtigen Punkt.
Versuche die Taktik vom Bild, um in seinem Aufschlagspiel zu Punkten. Die andere Seite ist leider nicht so berechenbar.
Viel Glück!

Virtua Tennis Taktik King

World Circuit

Der World Circuit Modus kann leider nur mit den Sportlern bestritten werden, die gleich am Anfang zugänglich sind. Auch die 2 Spezialspieler kann man hier nicht wählen.

Hier kann man seinen Schläger bessere Seiten verpassen, oder seine Leistung mit einem Energydrink wieder aufpeppen. Ob es nötig ist, siehst du in deinem Satusbildschirm (Pause drücken). Dann pulsieren deine Schuhe oder der Schläger rot.

versteckte Outfits

In den Trainingsaufgaben im World Circuit kann man sich 8 geheime Outfits erkämpfen. Allerdings sind die Aufgaben nicht grade leicht und es ist viel Übung und noch mehr Glück nötig.

Big Wall

Beginne mit den unteren Tafeln, fange in der Mitte an gehe mit normalen Schlägen nach links. Triff dann mit Taste X die obere Reihe von links nach rechts. Dann noch die zwei unteren mit normalen Schlägen und fertig.
Das hört sich jetzt leichter an, als es ist. Sehr oft trifft man die Mauer zwischen den Tafeln, so dass auch hier viel Glück dazu gehört. Die Reihenfolge ist ja an sich auch egal. Aber man sollte zumindest mit jedem Schlag eine Tafel treffen.

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 22, ein Hawai-Hemd und eine Sonnenblume als Schläger.
bei min. 5 Sekunden Restzeit.

Bull's Eye

Dieses Spiel gehört wieder zu den schwereren. Zumindest wenn man den Bonus erreichen möchte. Aber hier ist nicht so viel vom Zufall abhängig, sondern fast ausschließlich vom eigenen Können. Deshalb ist es hier Übungssache.
Zunächst musst du deine optimale Entfernung von der Zielscheibe finden, so dass dein Schlag im Zentrum landet. Bei mir war es kurz vor der T-Linie, jedoch kann das je nach Spieler oder Spielgewohnheit abweichen. Hast du sie gefunden, musst du dann nur noch die Richtung steuern.
Nun musst du nur noch flink genug werden, keinen Ball durch die Lappen gehen zu lassen. Hier kommt es nur drauf, den richtigen Moment zum Seitenwechsel zu finden. Rennst du zu früh los und der Ball kommt doch auf die gleiche Seite, reicht die Zeit meist nicht, schnell wieder umzudrehen. Aber rennst du zu spät los, erreichst du den Ball auf der anderen Seite eventuell nicht mehr. Hier ist einfach eine schnelle Reaktion gefragt.
Aber um den Bonus zu bekommen, kann man sogar 6 Bälle verhauen, wenn die restlichen 14 im "Bull's Eye" landen. Ist doch gar nicht so schwer *g*
Üben, üben, üben... Irgendwann trifft man so gut, dass man immer 250 Punte erreicht. Und dann noch ein wenig Glück dazu und auch die 8x500 sind irgendwann dabei und man hat die nötigen Punkte beisammen.

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 23, ein "schickes" gestreiftes Dress und als Schläger ein Tamburin mit entsprechendem Klang.
wenn du min. 7000 Punkte erreichst.

Cannon Ball

Erstes Augenmerk liegt hier auf den gelben Bällen. Versuche möglichst viele zu bekommen, aber ohne Hechtsprung und andere Manöver. Sowas kostet zu viel Zeit. Dann lass den Ball lieber durch und warte auf den Nächsten. Wenn es sich dann noch einrichten lässt, weiche den roten Bällen aus. Aber wenn du nur bemüht bist auszuweichen, wirst du nicht genügend gelbe erwischen.
Auch hier ist somit wieder viel Glück nötig.

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 24, ein Shirt in Tarnfarbe mit einem Walkie Talkie als Schläger...
bei min. 15 Sekunden Restzeit.

Drum Shooter

Dies ist wieder etwas knifflig, kann aber geübt werden. Die beiden äußeren Tonnen können einfacher gleich als erstes von der Grundlinie getroffen werden. Gehe dann etwas dichter, um kürzere Wege und somit etwas mehr Zeit zu haben.

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 26, ein Shirt mit Giraffenmuster und ein Schläger mit Hörnern und Ohren einer Giraffe.
bei min. 11 Sekunden Restzeit. Praktisch heißt das, jeder Ball ein Treffer.

Giant Ball

Dies gehört für mich zu den schwierigeren Aufgaben, denn hier gibt es außer dem eigenen Können noch sehr viele Faktoren, die den Verlauf beeinflussen. Hier ist einfach sehr viel Glück nötig.
Bleibe möglichst hinten an der Grundlinie, was gar nicht so einfach ist, weil man durch die Steuerung des Balls automatisch immer weiter ans Netz kommt. Dann fehlt aber die Kraft in den Schlägen, um die Kugeln weit zu bewegen.
Der erste Ball sollte die weiße Kugel treffen. Mit etwas Glück sind dann schon mindestens zwei der Roten "versenkt".
Ziele immer auf die vorderste Kugel, damit diese möglichst viele Kugeln anschubst. Es sei denn, eine andere Kugel liegt kurz vor der Linie, dann sollte diese zunächst aus dem Feld befördert werden, bevor sie wieder bis ans Netz rollt.
Falls es von der Grundlinie aus nicht klappt, kannst du auch versuchen direkt ans Netz zu gehen und von dort zu spielen. Allerdings kommt man dann schlechter an die Kugeln ran, falls sie in der Ecke am Netz liegen.

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 28, ein Shirt mit der Aufschrift "Fire" und dazu passend ein Schläger mit Feuerrand.
bei min. 10 Sekunden Restzeit.

Pin Crasher

Dies ist das zweitschwerste Bonusgame für mich. Es macht zwar Spaß ist auch nicht kompliziert, aber um den Bonus zu erhaschen ist wahnsinnig viel Glück nötig. Ich hatte es nicht und so ist es eine von zwei ungelösten Aufgaben.

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 27, ein schickes Shirt und ein Kegel als Schläger
wenn mit jedem Ball ein Strike erreicht wird.

Return Ace

Mit 4 Treffern habe ich es geschafft. Ich habe auch geschafft, mit einem Schuss 10 Kisten abzuräumen. Aber alle 12 mit 2 Treffern... da habe ich versagt und es ist im Moment noch die zweite ungelöste Aufgabe. Dies ist auch eine nahezu unlösbare Aufgabe

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 21 und der Schläger wird zur Bratpfanne
wenn du alle Ziele mit 2 Treffern abräumst.

Smash Box

Diese Runde gehört mit zu den leichteren.
Gehe ans Netz um die Bälle im richtigen Moment zu schmettern. Drücke dabei aber nach unten, um auch die vorderen Ziele zu treffen.

Der Spezialbonus ist hier Outfit Nr. 25, ein Shirt mit Zebramuster und ein Schläger mit Ohren vom Zebra.
wenn die Aufgabe in max. 10 Sekunden gelöst wird.

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019