Musiksteuerung

Traysia

Wertung
Cover Genre: RPG spielbar auf: PAL, NTSC
Spielerzahl: 1
Features: Batteriespeicher
Sprache: englisch
Hersteller: Telenet Japan, Renovation Version: Version
erschienen: 1992
System: Mega Drive
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Pics | Kommentar

Beschreibung:

In diesem RPG schlüpft Ihr in die Rolle von Roy, den Sohn eines Fischers und Abenteurers.
Das Abenteuer beginnt als er 18 wird und selber etwas erleben und nicht mehr nur die spannenden Geschichten von langen, gefährlichen Reisen hören möchte.
Also macht er sich auf den Weg, um sein Schicksal zu finden und lässt seine Freundin "Traysia" zurück.
Nach kurzer Zeit schon lernt er Freunde und fremde Städte kennen. Natürlich hat so jeder seine Probleme, welche es zu lösen gilt.
Dabei sind Waffenkunde und Magie selbstverständlich unentbehrlich.

Bewertung:

Das Wichtigste an einem RPG sind für mich immer die Story und die Spieltiefe.
Die Story zieht sich durch das gesamte Game und ist dabei in verschiedene Kapitel unterteilt, welche an verschiedenen Orten handeln.
Ist zwar so nicht schlecht, aber die Intensität der Spieltiefe lässt doch sehr zu wünschen übrig.
Eigentlich konnte ich nichts herausragend positives feststellen, aber leider umso mehr negatives.
Das Bild hakt des öfteren, obwohl dies relativ klein ist. Es gibt viele Items, von denen man den Sinn und Zweck nie erfährt. Woanders gab's eine Info-Funktion oder ein schlaues Orakel, welches darüber Aufschluss gibt. Hier sucht man sowas leider vergebens.
Man wird zwar vor giftigen Schlangen und ähnlichem gewarnt, jedoch wurde ich nicht bei einem Kampf vergiftet. Dies hat zumindest den Vorteil, dass man sich das Geld für antitoxische Mittel sparen kann, ist aber leider auch sehr "unrealistisch".
Mit der Zeit lernt man viel Magie, wie sich das für ein RPG eben gehört. Doch leider kann nicht immer alle benutzt werden. Heilzauber können zum Beispiel NICHT während eines Kampfes gewählt werden. Genauso verhält es sich mit den Items. Das ist wirklich sehr ärgerlich, um es mal milde auszudrücken...
Die Zauber sind dazu noch sehr uneffektiv und verbrauchen zu viele MP's. Unter diesen Umständen verzichtet man leider gerne darauf. Was aber eigentlich nichts macht, da die normalen Waffen (auch die der Zauberer) stärker sind, als jede Magie. Fernwaffen und Zauber können auch nur in gerader Richtung abgefeuert werden. Also nicht diagonal oder gar auf ein bestimmtes Ziel.
Dadurch bleibt die Trefferquote manchmal zu gering, aber auch das macht nix, weil der Gegner eh nie trifft. Im gesamten Spiel hatte ich etwa 4 Kämpfe zu bestehen, bei denen meine HP bedrohlich in den Keller sanken. Ansonsten kann man mehr oder weniger durchrennen und die Gegner wirken mehr lästig.
Es ist mir auch nie untergekommen, dass ich mit Magie angegriffen wurde, obwohl man es ständig mit Zauberer und Fabelwesen zu tun hat...
Die Grafik und die Steuerung sind etwas lieblos gestaltet. Die raren Zwischensequenzen bestehen aus wenigen, sich zum Teil wiederholenden Bildern.
Einige Schreibfehler und Abweichungen von der Spielbeschreibung bezeugen die japanische Herkunft.
Insgesamt ein netter Versuch, aber nicht konsequent und gewissenhaft zu Ende geführt. Der Feinschliff fehlt.
So kommt leider keine echte Atmosphäre auf. Kein Vergleich zu Top-RPG's wie Phantasy Star oder Lunar.
Aber durch den geringen Schwierigkeitsgrad ist es für Anfänger zum Einstieg in die Adventurewelt durchaus geeignet. Man darf sich dadurch nur nicht das Genre vermiesen lassen.

 

Screenshot 1 Screenshot 2 Screenshot 3 Screenshot 4 Screenshot 5 Screenshot 6 Screenshot 7 Screenshot 8

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019