Musiksteuerung

Sonic The Hedgehog

Wertung
Cover Genre: Jump'n Run spielbar auf: PAL, NTSC
Spielerzahl: 1
Features:  
Sprache: englisch
Hersteller: Sega Version: Version
erschienen: 1991
System: Mega Drive
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Cheats | Codes | Pics | Musik | Video | Kommentar

Beschreibung:

Dies ist der erste Sonic Titel für den MD. Die Story ist schnell erzählt. Dr. Ivo Robotnik fängt alle Tiere und verwandelt sie zu grässlichen und gefährlichen Robotern. Nur einer konnte sich retten. Der blaue, wieselflinke Igel Sonic. Die Aufgabe ist es nun dem Dr. Einhalt zu gebieten und alle Tiere aus den Transformern zu befreien, welche am Ende einer jeden Landschaft stehen. Und was macht ein Igel in Gefahr? Er rollt sich zusammen. Genau. So auch unser Igel. Er kann super schnell laufen und vollführt auf Knopfdruck eine Sprungkugelattacke. Weiterhin dienen alle erdenklichen mechanischen Einrichtungen zur Beförderung. Federn in alle Richtungen, Fließbänder, riesige Räder, bewegte Plattformen...
So rast unser Igel durch eine bergige Wiesenlandschaft, durch verlassene Tempel und zahlreiche Level, welche von vorn bis hinten mit allerlei Technik ausgestattet sind. Teilweise geht es auch Unterwasser voran, was nicht so einfach ist, denn Schwimmen kann Sonic nicht und das Atmen sollte man auch nicht vergessen. Ebenso zahlreich und vielfältig, wie die Menge an mechanischen Hindernissen ist die Gegnerschar, welche sich nach dem Anhopsen, als verzauberte Kaninchen und ähnliches rausstellt.
Jede Landschaft ist in drei Abschnitte unterteilt. Zwischendurch gibt es hin und wieder Rücksetzpunkte in Form von Laternen, so dass man nach dem Ableben oft nicht ganz von vorne beginnen muss. Am Ende jeder Welt wartet Dr.Robotnik in einer seiner vielseitigen Fluggeräte um dich von deinem Vorhaben abzubringen.
Eine Besonderheit bei Sonic ist, dass er keine Lebensanzeige hat. Im gesamten Spiel sind Ringe versteckt. Diese sind seine Lebensversicherung. So lange er mindestens einen hat, ist er vor feindlicher Berührung sicher. Im Falle eines Treffers verliert er vorerst all seine Ringe. Steckt er dann ohne Ring noch einen ein, ist ein Leben futsch.
Aber den Ringen kommt noch mehr Bedeutung hinzu. Kommt Sonic mit mindestens 50 in das Ziel, ist der Weg frei zur Bonusrunde. Sammelt er mehr als 100, gibt es ein Continue. Außer Ringen gibt es aber noch mehr versteckte Gegenstände: ein Schild was einen Treffer abhält, Sprintschuhe welche die Geschwindigkeit und Sprungkraft erhöhen und einen Sternenregen, der ihn für kurze Zeit zum unverwundbaren Super Sonic macht.
Hat man es in die Bonusrunde geschafft, findet man sich in einem Labyrinth aus Kugeln wieder, welches sich um seine eigene Achse dreht. Außer Bumpern gibt es noch Kugeln mit speziellen Funktionen. So lassen sich die Drehrichtung und -geschwindigkeit beeinflussen. Irgendwo dort drinnen ist jeweils ein Chaos Emerald versteckt. Insgesamt gibt es sechs verschiedene. Hat man alle beisammen, gibt's nicht nur massig Punkte sondern auch einen geänderten Abspann am Ende des Games.

Sonic

Bewertung:

Ich muss gleich gestehen, dass ich noch nie so ein richtiger Sonic-Fan war. Das liegt mit Sicherheit nicht an der technischen Qualität des Games. Die Grafik ist kunterbunt, fein gezeichnet, sehr detailiert und wahnsinnig schnell. Ein rasanteres Game gab es damals nicht. Flackern oder Ruckeln ist kaum zu vermerken.
Die Musik ist ebenso erstklassig, wie auch die Soundeffekte.
Da nur eine Taste belegt wurde, ist die Steuerung denkbar einfach und arbeitet sehr präzise. Also auch da gibt es keinen Grund zur Klage. Aber was gefällt mir denn nun nicht?
Fangen wir mal mit der Präsentation an. Es gibt keine Story, keine Zwischensequenzen, nicht mal ein Optionsmenü. Ein Passwort wäre sicher auch nicht verkehrt gewesen.
Weiter geht's mit dem Levelaufbau. Die einzelnen Stages sind zwar schön lang, aber da sich die drei einzelnen Zonen einer Landschaft sehr ähneln wirds dann auf Dauer doch langweilig. Der verzwickte Levelaufbau mit seinen scheinbar unzähligen Wegen wäre zwar genau das Richtige für einen Sammler wie mich, jedoch würde es so noch länger dauern. Zum freizügigen Erforschen sind sie dann doch nicht geeignet. Dafür gibt es zu viele unvorhersehbare Fallen, dass es einfach zu gefährlich ist. Womit wir bei meinem Hauptkritikpunkt wären. Mit diesem Ringsystem kann ich mich nicht so anfreunden. Man freut sich 150 Ringe oder so zu haben und dann kommt irgendeine blöde Stelle, ein unberechenbarer Gegner, ein versteckter Pieker, irgendwas und alles ist wieder weg... :( Im ungünstigsten Fall landet man noch in der Lava, kann keine Ringe sammeln, kassiert den nächsten Treffer und geht kurz vor Ende hops, obwohl es erst sooo gut aussah. Irgendwie ist mir sowas zu frustrierend. Man braucht einfach auch viel Glück, zu viel. Da bin ich einfach nicht der Typ dafür *g*. Wer sich dadurch nicht abschrecken lässt, hat natürlich Gelegenheit beim wiederholten Durchspielen immer neue Ecken zu erforschen
Enttäuscht war auch ich von den Chaos Emeralds. Da strampelt man sich ab um in die Bonusrunde zu gelangen, bricht sich bald die Finger um alle zu erhaschen und wofür? ... :/ Ich dachte, da passiert dann noch mehr.
Also es ist sicher ein sehr gutes Game, sonst wäre Sonic nicht zum Maskottchen ernannt worden. Aber eben nicht jedermanns Sache und so gibt es kein HOT von mir.
Wer knallbunte Knuddelgrafik, rasend schnelle Jump'n Runs mag und über außerordentliches Reaktionvermögen verfügt, wird seine Freude dran haben. Eigentlich wäre es ein super Spiel für die jüngsten Gamer, wenns denn nur nicht so schwer wäre.

Ring

Cheats:

Levelanwahl und Soundtest

Drücke im Startbild: oben, unten, links, rechts (Es ertönt ein Klingelzeichen). Halte dann A gedrückt und betätige Start.
Im Game sind die Tasten während der Pausefunktion geändert! A-Reset, B-Zeitlupe, C-Einzelbild

Um euch alle Chaos Emeralds zu holen, geht in's Spezial Level. Habt ihr einen Stein, spielt normal weiter und drückt dann im normalen Level Reset. Wiederholt dies, bis ihr alle beisammen habt.

Editor

Drückt im Startbild: oben, C, unten, C, links, C, rechts, C (Jetzt klingelts wieder). Halte nun A gedrückt und betätige Start.
Wenns funktioniert hat, kannt du mit Taste B Sonic zu einigen anderen Dingen machen, welche du mit A ändern kannst. C platziert die Auswahl auf der Map. So kann man leicht für einen kleinen Vorrat an Ringen sorgen.

versteckte Secret Zones

Geht in den Editor Modus und spielt bis ihr in eine Bonus Stage gelangt. Verlasst dort nun als Ring das Labyrinth und verwandelt euch anschließend wieder zu Sonic. Dann fallt ihr in eine andere Bonuszone.

Codes:

FFFE210000 - Es können keine Ringe eingesammelt werden, wer weiß wozu das gut ist... *g*`
FFFE1500FF - keine Atemnot unter Wasser
FFFE110002 - Man braucht nur einen Act pro Zone spielen
FFF760000C - ständig Speed Schuhe
FFFE2D0001 - ständig Super Sonic
FFFE120003 - unendlich Leben
FFFFE00001 - Levelanwahl, Halte Taste A beim Spielstart gedrückt und es erscheint der Level Select Screen
0138A06032 -unendlich Leben (dt/us)
013F706036 - unendlich Leben (jpn)
0032426010 - Levelanwahl (dt/us)
0032246010 - Levelanwahl (jpn)
0039DC31C1 - viele Ringe (dt/us)
0039D831C1 - viele Ringe (jpn)

 

Screenshot 1 Screenshot 2 Screenshot 3 Screenshot 4 Screenshot 5 Screenshot 6 Screenshot 7 Screenshot 8 Screenshot 9 Screenshot 10 Screenshot 11 Screenshot 12

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019