Musiksteuerung

Phantasy Star II

Wertung
Cover Genre: RPG spielbar auf: PAL, NTSC
Spielerzahl: 1
Features: Batteriespeicher
Sprache: englisch
Hersteller: Sega Version: Version
erschienen: 1989
System: Mega Drive
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Tipps | Team | Magie | Codes | Pics | Musik/MP3 | Video | Forum | Kommentar

 

Beschreibung:

Über 1000 Jahre sind vergangen, seit dem Lassic von der tapferen Alis besiegt wurde. Und es hat sich einiges verändert.
Die Leute sind etwas fauler geworden und haben gleich die Sprache eingekürzt. So heißt die Planeten Gruppe nur noch Algo und deren drei Welten Palm, Mota und Dezo. Der Hauptplanet ist auch nicht mehr Palma, sondern die einstige Sandwüste Motavia.
Da die ganze Zeit Frieden herrschte, wurde viel Zeit in die technische Entwicklung gesteckt. So gibt es dort inzwischen ein Kanalsystem zur Bewässerung mit vier Staudämmen und einem großen See in der Mitte des Planeten. So ist die staubige, unwirtliche Einöde erblüht und zu neuem Leben erwacht.
Auch das Wetter ist kein Zufall, sondern wird von einer riesigen Anlage dem Climatrol konstant gehalten. So gibt es keine Unwetter und immer Regen, wann er gebraucht wird. Aber auch das ist noch nicht alles. Für Nahrung sorgen jetzt zahlreiche Farmen, natürlich auch alle computergesteuert. Aber auch die freilebenden Tiere werden nicht dem Zufall überlassen, sondern in einer Genwerkstatt gezüchtet, dem Biosystemlab. So brauchen sich die Bewohner um nichts kümmern und können sich den Tag nach Herzenslust vertreiben.
Überwacht wird die ganze Technik von einem gewaltigen Computer, Mother Brain. Da dieser sich aber auch alleine wartet, weiß kaum jemand über die ganze Technik bescheid. Außer einer Hand voll Leuten, welche im Control Center, im Tower von Paseo der Haupstadt sitzen. Einer von ihnen bist du, Rolf. Ein Techniker, der ansich nie etwas zu tun hat...
Ja wenn nicht eines Tages alles verrückt spielen würde. Ok, nicht alles. Aber urplötzlich wird die Welt übersäht von Biomonstern. Gar grässliche Kreaturen, nur Zerstörung im Sinn und kaum zu sättigen. Kein Mensch traut sich mehr aus die sicheren Städte und der Handel wird bald unmöglich.
Nun kommt Dein großer Tag. Als verantwortlicher Ingenieur wirst du losgeschickt, um im Biolab nach dem Rechten zu sehen. Du machst dich also auf die gefährliche Reise dorthin, um den Daten Recorder zu holen. Von ihm erhofft man sich neue Erkenntnisse über die Ursache der auftretenden Probleme.
Merkwürdiger Weise hast Du seit geraumer Zeit immer wieder den gleichen Albtraum. Du siehst, wie ein kleines junges Mädchen gegen ein riesiges abscheuliches Monster kämpft. Du kannst nichts damit anfangen, aber wir als PS-Fan wissen natürlich, dass dies der finale Kampf von Alis war, gegen Dark Force aus dem ersten Teil. Aber du denkst nicht weiter drüber nach und lässt dich nicht davon aufhalten.
Grade als du aufbrechen willst kommt Nei nach Haus. Sie ist eine Mischung aus Mensch und Monster, das Ergebnis eines missglückten Genversuches und deshalb von allen ausgestoßen. Bei dir hat sie vor 7 Monaten Zuflucht gefunden und weicht dir seitdem kaum von der Seite. Spielern des ersten Teils bleibt die Ähnlichlkeit mit Myau (nicht nur wegen der spitzen Ohren) natürlich nicht verborgen :)
Sie redet so lange auf dich ein, bis du dich entschließt, sie mitzunehmen. Und so macht ihr euch zu zweit auf den Weg, die Rätsel um Mother Brain zu lösen.

 

Bewertung:

...mmmh... Die Story ist soweit ganz nett und verheißungsvoll, auch wenn ich beim Titel Phantasy Star nicht so viel High Tech, sondern eher Magie, Mythologie und finstere Dämonen erwarte.
Das Fazit will ich hier einmal vorweg nehmen. Der zweite Teil der Saga ist um einiges schlechter.
Ich befürchte, dass einige dadurch abgeschreckt wurden, die Nachfolger auch nur anzusehen. :(
Nun ins Detail. Fangen wir mit dem Guten an. Die Musik ist durchaus gelungen. Zumindest stimmen Melodie und Rhythmus, jedoch ist mir der Klang etwas zu blechern und... leer? Gut ist weiterhin, dass die Spielzeit länger ist, als beim ersten Teil. Schlecht dabei ist, dass es nicht halb so viel Spaß macht und ich froh war, es endlich wieder bei Seite legen zu können. Die Grafik hat mir selbst beim ersten Teil auf dem kleinen MS besser gefallen und wirkt nicht so detailiert und etwas einfallslos. Die Animationen der Kämpfe war dort auch etwas stimmiger. Gelegentlich ist mir ein Grafikfehler aufgefallen, bei dem der eigene Fighter beim Angriff nicht erscheint, sondern nur das Flackern des Treffers zu sehen ist.
Ein weiterer Fehler trat bei mir auf, als ich mit allen Nei-Arms zu Lutz zurückkehrte. Die Musik hing sich auf und im folgendem Text wimmelte es von Schreibfehlern. Zum Glück verursachte das aber keinen kompletten Crash und im weiteren Verlauf war wieder alles in Ordnung.
Es gibt aber auch einige Verbesserungen zum ersten Teil, was allerdings nicht viel ist, bei dem was man hätte rausholen können.
Diesmal gibt es mehr Magiepunkte und auch mehr Zaubersprüche, so dass auch Hexenmeister diesmal besser auf ihre Kosten kommen. Weiterhin kann man die Reihenfolge der Figuren festlegen, was sich positiv auf eine gezielte Kampfstrategie auswirkt. Positiv ist auch zu vermerken, dass man beim Waffenkauf gleich darauf hingewiesen wird, wenn der geplante Empfänger diese nicht benutzen kann.
Neu ist diesmal auch, dass man den eigenen Spielfiguren bis auf einige Ausnahmen andere Namen verpassen kann. Aber ob das nun gut ist? Eher verwirrend... Ich hab es dennoch genutz, weil die Originalnamen für ein RPG unpassend und für Phantasy Star einfach unbrauchbar sind. Welcher Held heißt schon Rolf, Lutz, Rudo oder Anna??? Ich bin lieber wieder mit Alis , Odin und Konsorten durch die Lande gezogen *g*.
Aber da wir grade bei den Namen sind. Die Bezeichnungen der Waffen und Gegenstände sind ok. Dummer Weise wurden die entsprechenden Fenster im Spiel zu klein gestaltet und die Namen mussten hässlich gekürzt, fast zur Unkenntlichkeit verstümmelt werden. :/ Bezeichnungen wie Laconish (für Laconia Harnish) und AC Slashr (für Laconia Slasher) wirken doch sehr unschön und ersticken die Athmosphäre im Keim.
Anders ist im zweiten Teil auch, dass ihr diesmal mehr Leute zur Auswahl habt, als ihr mitnehmen könnt. Dies bringt zwar etwas Abwechslung, aber noch mehr Verwirrung und leichter wirds dadurch auch nicht grad. Man muss immer wieder von Neuem beginnen, sie zu gescheiten Kämpfern auszubilden. Natürlich hat auch meist jeder seine Vorlieben, was die Ausrüstung betrifft und ihr seit oft damit beschäftigt, einfach nur die besten Waffen für jeden ranzuschaffen. Aber die richtige Zusammenstellung eures Teams ist nicht unwichtig.
Die Dungeons sieht man diesmal leider auch nur in der Ansicht von schräg oben, wie das ganze Game, mit Ausnahme der Kämpfe. Dadurch kommt natürlich auch nicht so ein spannende Stimmung wie im ersten Teil auf. Karten gibts diesmal auch nicht und ihr kommt nicht drum herum selber welche zu zeichnen. Allerdings macht es sich hier deutlich schwerer als im ersten Teil. Die Labyrinthe sind wesentlich komplizierter, unübersichtlich und in der Gesamtheit nur schwer vorstellbar. Gestört wird das ganze noch durch Rohre und sonstiges, welche wohl die Grafik aufpeppen sollen, aber eigentlich nur die Sicht behindern. Ungünstig macht sich dann auch auch das träge Scrolling bemerkbar, welches so oft nur einen kleinen Ausblick auf Kommendes gewährt. Natürlich erschweren es die vielen Falltüren, welche großen Teils Treppen ersetzen, nicht den Überblick zu verlieren.
Überblick ist auch ein fehlender Begriff, wenn man die Anleitung zur Hand nimmt. Die Auflistung der Waffen, Zauber und Gegenstände ist doch sehr lückenhaft und lässt viele Fragen ungeklärt.
Und noch ein Manko gibt es. Den relativ eingeschränkten Platz im Rucksack. Er ist zwar eigentlich nicht zu gering, aber bei den vielen Gegenständen, die jede Figur mitführen sollte, kommt man dann doch schnell an die Grenzen. Da hilft auch nicht die Möglichkeit, nicht benötigte Gegenstände im Control Tower einzulagern. Auch diese Möglichkeit war bei mir alten Jäger und Sammler voll ausgeschöpft. Aber zum Glück warten zu Haus ja noch einige Personen auf einen eventuellen Einsatz. Die können dann wenigstens noch als Lastenträger herhalten :) Naja, wer weiß schon, ob man die ganzen unkäuflichen Sachen nicht doch irgendwann braucht? Ich werd mich hüten, irgendwas wegzuschmeißen, wovon ich nicht weiß, dass ich es jederzeit wieder erwerben kann. *g*
Da fällt mir glatt noch etwas positives ein. Bei den Kämpfen braucht man nun nicht mehr in jeder Runde die Befehle erneut auswählen. Jede Figur führt ständig die gleiche Aktion aus, bis man entweder einen Knopf drückt, oder z.B. die Magiepunkte ausgehen. Das spart schon etwas Zeit, aber ganz ausgereift ist es doch noch nicht. Warum merkt sich das Game sowas nicht auch für den nächsten Kampf? Dann muss man wieder erstmal alles neu einstellen.
Wie ihr wisst ist die Story das Wichtigste für mich an einem RPG. Und da hapert es doch gewaltig. Was noch eigentlich sehr logisch beginnt wird später verwirrend und so ganz der Sinn von allem bleibt dann verborgen. Teilweise erinnert es mehr an ein Greenpeace-Spiel, welches mit erhobenem Zeigefinger droht, was geschehen kann, wenn man an der Ökologie, der Natur und den Genen zu viel dran herumpfuscht.
Ein gutes Game hat bei mir auch immer ein Happy End. Was man von Phantasy Star 2 leider nicht behaupten kann. Im Spielverlauf erleidet man immer wieder riesige Rückschläge und muss die größten Katastrophen miterleben. So muss man mitten im Game seinen besten Fighter opfern und später mit ansehen, wie Palm im Weltall verglüht... :( Und am Ende bleibt nur Tragik und verwirrende Ratlosigkeit. Es bleibt sogar offen, ob unsere Helden überhaupt überleben. Es sah eigentlich nicht so aus :/ Zu destruktiv, negativ... Wie soll man sich so über das erreichte Ende freuen???
So bleibt es ein unbefriedigendes Game, was zwar für viele Tage beschäftigt, aber eigentlich nicht so rechten Spaß macht.

 

Tipps:

Das Game ist wirklich sehr schwer. Vermutlich hat das Sega selber auch gemerkt und deshalb gleich das Lösungsbuch dazugepackt.
Leider ist aber auch dies noch lückenhaft und killt so den letzten Reiz des Spiels. Also, Finger weg davon! Schaut wirklich nur rein, wenn es absolut nicht weitergeht, ihr nicht wisst wohin, oder total den Überblick in einem der vielen Labyrinthe verloren habt. Hat man es aber erst einmal zur Hand genommen, ist die Versuchung groß, das restliche Game nach Buch abzuklappern. Das macht nun wirklich keinen Spaß und bringt später nur Probleme, weil ihr wieder zu schnell vorankommt. So hat man nie das nötige Geld für die wichtigsten Dinge zusammen und die Figuren machen auch nicht viele Erfahrungspunkte. So wird es im späteren Verlauf sehr schwer, gegen die übermächtigen Monster zu überleben. Von den Endkämpfen ganz zu schweigen. Also noch mal. Finger weg von dem Lösungsbuch!
Der wichtigste Tip bei PS2 ist, die richtigen Figuren ins Team aufzunehmen. Sobald sich Shir bei euch vorgestellt hat, solltet ihr die kleine Diebin immer mitschleppen. Für die großen Kämpfe ist sie zwar eher nicht geeignet und es nervt auch, dass sie ohne Vorwarnung gelegentlich verschwindet, um ihrem Hobby nachzugehen, aber grad dies ist der Schlüssel zum Glück. Nur durch ihre geschickten Finger kommt ihr in den Besitz des Visiphones und könnt dann endlich an jedem Ort und zu jeder Zeit euren Spielstand sichern. Damit sie dieses begehrte und unkäufliche Item ergattert, muss sie Level 10 sein. Betretet dann mit ihr den Lagerraum im Turm von Paseo so oft wie nötig. Irgendwann ist sie verschwunden und wartet zu Hause darauf, wieder von euch eingesammelt zu werden. Dann sollte sie das Visiphone bei sich haben. Auch StarMist und Moon Dew ist nur auf diese Weise zu erhalten. Nehmt sie dazu mit zum Einkaufen im Tool-Shop in Paseo und kauft oder verkauft irgendetwas. Verlasst den Laden und betretet ihn erneut und immer so weiter. Irgendwann sollte Shir wieder mit ihrer Beute zu Hause auf euch warten. Aber wenn ihr die nachfolgenden Tips beachtet, seid ihr nicht darauf angewiesen und kommt auch ohne sehr gut zu recht. Denn wann und wieviel sie von diesen Sachen stiehlt ist eh ungewiss. Moon Dew hab ich zum Beispiel nie zu Gesicht bekommen...

Erforscht gründlich alle Labyrinthe. So kommt ihr mit mindestens Level 37 zum Endgegner, was dann nicht allzugroßes Kopfzerbrechen bereitet.

Versucht StarMist für das Finale aufzuheben

Setzt die Magie intelligent ein. Versucht Zaubersprüche durch magische Items zu ersetzen. Dies sind in der Regel Gegenstände, welche nicht käuflich zu erwerben sind. So bleiben Storm Gear, Wind Scarf, Fire Staff und alle Crystalgegenstände lange Zeit eine gute Alternative zu den mittelmäßigen Zaubersprüchen und verbrauchen dabei keine Magiepunkte. So kommen auch Nichtmagier in den Genuss von Zauberkraft. Und sie haben den Vorteil, dass damit alle Gegner angegriffen werden, auch bei verschiedenen Sorten. Das funktioniert sonst nur mit einem Zauberspruch. Megid, welcher sehr viele MP verschlingt und dabei noch äußerst ungesunde Nebenwirkungen hat. Leider wirkt sich die Steigerung des Levels nicht auf die Zauberkraft aus und so sind normale Waffen dann später doch effektiver als die Angriffszauber der magischen Artefakte.

Es gibt aber auch Gegenstände die ihr nie veräußern solltet. Das sind Aegis, Amber Robe, Cresce Gear und Truth Sleeves. Jeder eurer Kämpfer sollte einen dieser Sachen ständig bei sich haben. Als Item benutzt bewirken alle den Gires Zauber. Das Mitschleppen von unzähligen Burgern und Heilmitteln wird so fast überflüssig. So behaltet ihr die Magiepunkte für die unerlässlichen Angriffszauber beim Finalen Kampf.

Ebenso lebenswichtig ist die Snow Crown. Sie ist zwar unscheinbar und ihr Defensivfaktor nicht übermäßig hoch, aber als Gegenstand benutzt bewirkt sie den Deban Zauber, den ansonsten nur Amy kann. Dieser halbiert alle erlittenen Trefferpunkte und das sind später dann mal schnell 150 in einer Runde. Wenn mann ohne kaum mit dem Heilen nachkommen würde, kann man so müde drüber lächeln :)
Besser als jede Lebensversicherung und sollte in jedem Kampf von der ersten Figur benutzt werden

Shields und Emels bringen zwar mehr Defensivpunkte, ihr solltet aber dennoch besser zwei Waffen nehmen. Angriff ist die beste Verteidigung.

Etwas unlogisch verhält es sich mit den magischen Kappen auf Dezo. Es gibt Magic Caps und Mogic Caps. Man wird zwar vor Fälschungen gewarnt, aber normaler Weise würde ich ja das erstere benutzen... Die funktioniert zwar auch und ihr könnt die Bewohner von Dezo verstehen, jedoch sind sie mit dem Mogic Cap noch wesentlich gesprächiger. Dies wirkt sich auch auf die Preise in den Geschäften aus, die ihr so noch auf die Hälfte runterhandeln könnt.

 

das Team

Hier noch eine kleine Übersicht der Kämpfer. Die ersten vier sollten das endgültige Team sein. Je früher sie einsteigen, um so kräftiger sind sie natürlich bis dahin.
Ihr solltet mit dem endgültigen Team beginnen, wenn ihr nach Dezo reist, da es dort die meisten EP's gibt.

Name beste Ausrüstung Besonderheiten
Rolf
Rolf
Nei Met
Nei Sword
Laconia Chest
Garda Boots
  • kann Neiwaffe benutzen
  • verfügt über Gires und Rever Zauber
  • Angriff mit Nathu oder Nafoi Magie
  • verfügt mit Megid über den stärksten Angriffszauber
Rudo
Rudo
Laconiamet
Neishot
Nei Armor
Garda Boots
  • kann Neiwaffe benutzen
  • kann als Einziger die stärksten Waffen benutzen
  • kann keine Magie
Anna
Anna
Color Scarf
Nei Slasher
Laconia Slasher
Laconia Cape
Long Boots
  • kann Neiwaffe benutzen
  • kann zwei Angriffe ausführen
  • trifft alle Gegner einer Gruppe
Kain
Kain
Titanimet
2x Laconia Mace
Laconia Harnish
Garda Boots
  • verfügt nach Megid mit Nasag über den stärksten Angriffszauber gegen alle Feinde
  • führt mit den Waffen zwei Angriffe aus
 
Shir
Shir
Wind Scarf
2x Laser Knife
Nei Cape
Shune Boots
  • stiehlt Visiphone, StarMist und MoonDew
  • führt zwei Angriffe aus
  • verfügt über Nazan und Gigra Magie
  • hat von den restlichen die meisten HP
Amy
Amy
Nei Crown
2x Fire Staff
Nei Cape
Hirza Boots
  • bester Heiler
  • verfügt über Deban, Sar und Nares Zauber
  • nur sie kann alle Steigerungszauber
  • hat aber nur sehr wenig HP
Hugh
Hugh
Laconiamet
2x Laconia Mace
Ceramic Chest
Garda Boots
  • verfügt über wirksame Zauber gegen Maschinen und Computer
  • besitzt mit Savol eine der stärksten Techniken gegen Bio-Monster.
Nei
Nei
Jewel Ribbon
2x Laser Bar
Fiber Vest
Knife Boots
  • von Anfanf an dabei
  • lange Zeit das stärkste Teammitglied
  • bleibt nicht bis zum Ende dabei

 

Magie

Magie Wirkung TP nutzbar von (ab Level)
Amy Anna Hugh Kain Nei Rolf Rudo Shir
Angriffszauber gegen einen Gegner
Fanbi Transferiert Lebenspunkte des Gegners zum Benutzer.
2
 
16
           
Gen geistige Kraft zwingt den Gegner zu Altern
1
   
3
         
Foi Sauerstoff wird durch enormen Druck zur Explosion gebracht.
2
5
1
9
1
 
1
 
1
Gifoi
s.o.
6
   
12
   
5
 
15
Nafoi
s.o.
12
         
14
   
Tsu bündelt das Licht zum Laserstrahl.
6
         
5
   
Githu
s.o.
13
         
11
   
Nathu
s.o.
20
         
20
   
Gaj bündelt die Energie der Atmosphäre zum Blitz.
1
     
7
       
Gigaj
s.o.
5
     
10
       
Nagaj
s.o.
15
     
17
       
Vol geistige Kraft zwingt den Gegner zu Tode
8
   
15
         
Angriffszauber gegen alle Gegner einer Art
Zan Kreiert ein Vakuum, welches den Gegner zerreißt.
4
 
32
18
10
 
7
 
18
Gizan
s.o.
7
   
36
31
 
16
 
27
Nazan
s.o.
11
         
24
 
33
Savol geistige Kraft zwingt die Gegner zu Tode
16
   
24
         
Angriffszauber gegen alle Gegner
Sagen geistige Kraft zwingt die Gegner zu Altern
3
   
5
         
Gra Gravitationswellen drücken alles zusammen.
8
39
 
27
14
 
10
 
24
Gigra
s.o.
12
 
48
33
   
28
 
36
Nagra
s.o.
20
             
45
Sag bündelt die Energie der Atmosphäre zum Blitz.
3
     
13
       
Gisag
s.o.
5
     
21
       
Nasag
s.o.
27
     
28
       
Megid eine alles zerstörende Smart Bomb. Leider verlieren auch die Kameraden die Hälfte der HPs
55
         
35
   
Angriffszauber gegen Maschinen
(wirken nicht bei Bio-Monster)
Brose verhindert Computern die Bedienung von Maschinen
8
     
25
       
Conte schaltet eine Maschine ab
6
     
9
       
Eijia bringt alle Maschinen zum Rosten
4
     
4
       
Forsa führt zu Fehlfunktionen an einer Maschine
2
     
1
       
Rimet schaltet eine Maschine ab
3
     
7
       
Beeinträchtigungszauber
Doran Beeinträchtigt das Zielvermögen eines Gegners
2
   
3
         
Rimit macht einen Gegner verwirrt
3
   
2
         
Shinb macht alle Gegner verwirrt
4
   
5
         
Shiza verhindert die Benutzung von Magie
6
   
6
         
Steigerungszauber
Ner erhöht die Geschwindigkeit eines Kameraden
2
 
6
           
Saner erhöht die Geschwindigkeit des Teams
6
24
             
Shift erhöht die Kampffähigkeiten eines Kameraden
5
 
8
           
Shu erhöht die Defensivkraft eines Kameraden
3
2
             
Sashu erhöht die Defensivkraft des Teams
8
15
             
Heil- und Schutzzauber
(nicht im / im Kampf)
Anti Kuriert die Vergiftung eines Kameraden
2
5/-
     
16/-
     
Res Heilt die Verletzungen eines Kameraden. (20HP)
3
1/1
 
8/8
 
1/1
8/8
 
12/12
Gires
s.o. (60HP)
7
6/6
 
-/30
   
16/16
 
30/30
Nares
s.o. (alle HP)
13
15/15
             
Sar Heilt die Verletzungen aller Kameraden. (20HP)
13
9/9
             
Gisar
s.o. (60HP)
29
27/27
             
Nasar
s.o. (alle HP)
53
30/30
             
Rever Wiederbelebung eines Toten
30
24/-
       
30/-
   
Sak Opfert das Leben zur Heilung eines Kameraden
1
10/10
     
20/20
     
Nasak Opfert das Leben zur Heilung aller Kameraden
1
12/12
     
24/24
     
Deban errichtet um das Team ein Schutzschild und halbiert die Trefferpunkte
4
-/4
             
sonstige Techniken
Hinas teleportiert das Team aus einen Dungeon
4
         
7
 
9
Ryuka teleportiert das Team in die Stadt der letzten Speicherung
8
         
4
 
6
Musik verschafft Zutritt zum Dammcode
3
kann käuflich in Oputa erworben werden.
Magie Wirkung TP Amy Anna Hugh Kain Nei Rolf Rudo Shir
nutzbar von (ab Level)

 

Codes:

FFC6200005 - unendlich Mesetas
00D01C600C - es gibt alles umsonst

 

Screenshot 1 Screenshot 2 Screenshot 3 Screenshot 4

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019