Musiksteuerung

Mega-Lo-Mania

Wertung
Cover Genre: Strategie spielbar auf: PAL
Spielerzahl: 1
Features: PW
Sprache: englisch
Hersteller: Sensible Software, Virgin Games Version: Version
erschienen: 1992
System: Mega Drive
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Tipps | PW | Cheats | Pics | Kommentar

Beschreibung:

Irgendwo im All gibt es einen Ort, an dem alle Planeten erschaffen werden. Da diese neuen Ländereien noch keinen Besitzer haben, herrscht ein erbitterter Kampf von Göttern, Dämonen und anderen Wunschregenten, welcher Mega-Lo-Mania genannt wird.
In dieser Aufbausimulation ...?... Nein! Das ist übertrieben. Sagen wir besser Action-Strategie-Game. Ihr beginnt 9500 vor Christie und müsst die Jahrhunderte bezwingen, bis Ihr im Jahr 2001 ankommt. Die Spielfläche ist maximal 5x5 Sektoren groß, von denen eins vergrößert auf der Hauptspielfläche dargestellt wird. Den Werdegang der restlichen könnt Ihr auf der Karte verfolgen und bei Belieben dorthin umschalten.
Das Game ist in 9 Zeitepochen unterteilt. In jeder gilt es drei Games zu gewinnen. Für jede Epoche habt Ihr 100 Mannen zur Verfügung, welche beliebig verteilt werden können. Nicht genutzte werden in das nächste Zeitalter mitgenommen.
Zu Beginn jedes Spiels gilt es Rohstoffe zu sammeln, für dessen Abbau später Minen erforderlich sind. Aus gewonnenem Material werden Waffen und Verteidigungsanlagen konstruiert. Diese wiederum müssen natürlich erst erfunden werden, wozu später schon ein Labor erforderlich ist. Hat man nötige Baupläne parat, werden erforschte Sachen gebaut. Wenn nötig in einer Fabrik und nur so lange die Rohstoffe geliefert werden.
Alles benötigt eine gewisse Zeit, natürlich auch das Zeugen von Nachwuchs und so ist die richtige Planung und Aufteilung der Leute spielentscheidend.
In Amerika läuft das Game übrigens unter dem Namen Tyrants.

Bewertung:

Dank der übersichtlichen Menüs und einfachen Spielsteuerung ist es ein Leichtes, sich schnell zu Recht zu finden. Das Spielgeschehen verfolgt Ihr aus einer schrägen Draufsicht, welche gut gezeichnet und nett animiert ist. Die Musik ist zwar etwas eintönig, aber eigentlich hat man kaum Zeit darauf zu achten. Spätestens im Atomzeitalter artet es leider etwas in Hektik aus, weil es nur noch darauf ankommt, wer als erster seine Bomben fertig und seinen Finger am schnellsten auf dem Knöfchen hat.
Hervorzuheben ist das Passwort, welches man für jede bewältigte Epoche erhält. Leider ist der Schrifttyp etwas ungünstig gewählt und es können sich leicht Schreibfehler beim Notieren dieser einschleichen.
Und wieder einmal ergibt sich die Frage, warum wurde nicht an eine Maussteuerung gedacht? Damit wäre der Spaßfakor noch größer, wobei die Handhabung des Pads kein Problem darstellt.
Trotz kleinerer Mängel bleibt es ein Spiel, welches sich aus der Masse abhebt und für Abwechslung und spannende Spielstunden sorgt.

Tipps:

Am wichtigsten ist hier, sich für die richtige Spielerzahl zu entscheiden. Durch das Game Cannonfodder hab ich gelernt, meine Leute einzuteilen. Durch das Passwort und die Möglichkeit jedes Game beliebig oft zu wiederholen, kann man sich langsam an die nötige Mindestzahl herantasten. In den ersten Games reichen oft schon 10-15 Kämpfer aus. Teilt sie euch gut ein! Ab der 7. Epoche wird der Gegner sehr flink und es kommt auf jede gewonnen Sekunde an.
Beachtet, dass die Spielerzahl schneller wächst, je mehr Leute ohne Funktion im Turm sitzen. Ich habe meine Mannschaft anfangs in Ruhe gelassen, bis sie sich auf mindestens 50 Leute vergrößert hatte. Die Wartezeit ist durch die wesentlich verkürzte Entwicklungs- und Bauzeit schnell wieder aufgeholt. Einen enormen Sprung der Wachstumsrate kann man bei 150 Leuten verzeichnen. Versucht so schnell wie möglich dahin zu gelangen und verteilt erst dann weitere Aufgaben.
Da die Sektoren unterschiedlich mit Rohstoffen ausgestattet sind, ist auch der Startpunkt oft schon entscheidend. Versucht einen zu finden, welcher Angriff und Verteidigung mit einfachen Rohstoffen ermöglicht. Schaut Euch die Forschungsergebnisse genau an und baut erst das ab, was Ihr am nötigsten braucht. Wenn ein bestimmter Rohstoff aufgebraucht ist, verwerft Eure Forschungsergebnisse. Meist können die Waffen in vielen verschiedenen Variationen neu entwickelt werden.
Wichtig für die letzte entscheidende Schlacht ist, wieviele Kämpfer in den letzten 3 Epochen im Turm eingefroren wurden. Maximal möglich sind dabei 999. Die bekommt Ihr aber nicht, wenn Eure Männer normal für Nachwuchs sorgen. Dann liegt die Grenze bei etwa 500. Schickt Armeen zu einem voll besetzten Sektor und dann weiter in dessen Turm. Aber vergesst nicht genug Kämpfer und vor allem Waffen für den Sieg draußen zu lassen.
In den späteren Leveln muss man sich oft entscheiden, ob man defensiv spielt und wartet bis die Gegner alle Munition verfeuert haben, oder sofort auf Angriff geht und so schnell wie möglich alle Feinde mit A-Bomben auslöscht. Manchmal hilft auch der Zufall und die stärkeren Gegner bekämpfen sich gegenseitig :)

PW:

(erspielt mit Scarlet)

2. Epoche - HEOCQQBAZAJ
3. Epoche - IZBAOPVVEBZ
4. Epoche - GECACLDVEBV
5. Epoche - WMQBQAEIIHF
6. Epoche - GCTCWXERJBD
7. Epoche - UBYBQCXSJBH
8. Epoche - ERADYASPMBR
9. Epoche - CCAACMPYFHZ
Megalomania - DIDDQCIOXAD

Cheats:

Gebt als Passwort JOOLS ein und Ihr könnt ein Asteroids-Clone spielen

 

Screenshot 1 Screenshot 2 Screenshot 3 Screenshot 4 Screenshot 5 Screenshot 6 Screenshot 7 Screenshot 8

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019