Musiksteuerung

Ecco - The Tides Of Time

HOT
Cover Genre: Adventure spielbar auf: PAL
Spielerzahl: 1
Features: Passwort
Sprache: deutsch
Hersteller: Sega, Novotrade Version: Version
erschienen: 1994
System: Mega Drive
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Tipps | PW | Cheats | Pics | Musik | Video | Kommentar

 

Beschreibung:

2 Jahre nach dem ersten Unterwasserabenteuer ist der Nachfolger von Ecco - The Dolphin erschienen. Die Story führt nahtlos die Geschehnisse von damals fort. Die Königin der Vortex ist im finalen Kampf zwar erheblich geschwächt, jedoch nicht zerstört worden. Unbemerkt gelang es ihr, Ecco nach dem Kampf auf die Erde zu folgen. Versteckt in den Tiefen des Meeres konnte sie sich erholen und erneut eine Armee des Schreckens aufbauen. Wieder ist der mutige Delfin gefragt, das Übel zu bekämpfen und die Erde zu retten.
Wie auch im ersten Teil kann sich unser Held frei in den unterschiedlich großen Leveln bewegen. Er kann schwimmen, sprinten und seinen Sonar benutzen. Mit ihm kann er wie gewohnt mit anderen Meeresbewohnern reden, sich eine Karte anzeigen lassen, Hilfsmittel dirigieren und ihn als Waffe gegen Feinde benutzen.
Wieder gibt es eine Lebens- und eine Luftanzeige. Am Anfang verfügt Ecco noch über die spezielle Gabe des Asteriten aus dem ersten Teil unter Wasser atmen zu können. Bald verliert er aber diese Fähigkeit und muss fortan wieder seinen Luftvorrat im Auge behalten. Ist dieser aufgebraucht, verliert er nach und nach seine Lebenspunkte.
Die Aufgaben sind schon aus dem ersten Teil bekannt: finde den Ausgang, öffne verschlossene Wege, finde Freunde und erfülle ihre Bitten und vor allem überlebe!
Eine Neuerung bei Tides of Time ist die Metamorphose. Einige Level muss man als Qualle, Möwe oder Hai bestreiten, um zum Ausgang zu gelangen.

 

Bewertung:

Wer den ersten Teil kennt, wird sich hier gleich zu Hause fühlen. Die Steuerung ist die Gleiche, nur finde ich sie diesmal noch etwas träger und gelegentlich störrisch. Eventuell sollte es das ein wenig realistischer machen, aber nun hat Ecco eher einen Wendekreis wie ein U-Boot, was ich nicht unbedingt mit einem flinken Delfin verbinde. Aber dies ist auch der einzige Kritikpunkt. Und nach etwas Übung macht sich dies nur noch in wenigen Situationen bemerkbar, wenn es dann auch schon leicht frustrierend wird. So etwa in den Leveln, in denen man millimetergenau in Wasserröhren am Himmel entlangschwimmen muss.
Das hört sich interessant an? Ja, das ist es auch. Das Spiel ist in allen Belangen größer als der erste Teil. Die Level, Aufgaben und Grafiken sind noch abwechslungsreicher geworden. Die Animation ist noch feiner geworden. So kommen jetzt die Haie aus der Tiefe nach vorne geschwommen und die ganze Unterwasserwelt wirkt noch einen Tick räumlicher.
Die Musik ist wieder sehr stimmungsvoll und ebenso abwechslungsreich. Sie hebt die ganze Atmosphäre noch weiter an. Auch hier kann der erste Teil übertrumpft werden.
Die Atmosphäre treibt die gute Präsentation nach oben, eine nette Story, schön erzählt, mit hübschen Bildern und vor allem auch deutschen Texten.
Der Schwierigkeitsgrad kann nun ausgewählt werden. Zur Auswahl stehen leicht, schwer und normal. Spielt man im normalen Modus, wird der Schwierigkeitsgrad der Spielleistung angepasst. Das ist abhängig von den Spielzeiten, Anzahl der Versuche und anderem und wirkt sich auf die nötigen Treffer bei Gegnern, die Geschwindigkeit, die Lebenspunkte und weiterem aus. Insgesamt wirkt das Spiel aber leichter, da die Atemluft nicht so selten ist, wie im Vorgänger. Wer das Spiel mag, sollte es aber auf jeden Fall im schweren Modus spielen, da man nur dann Zugang zu allen Leveln bekommt.
An weiteren Neuigkeiten gibt es nun gelegentlich Speicherglyphen, die sich das Vorankommen in diesem Level bis dahin merken.
Zum Kampf gegen die Vortex kann man sich in vielen Leveln mit einem Superschuss ausrüsten, wenn man ihn denn findet.
Und neu sind nun Teleportringe. Diese bringen Ecco in einen anderen Teil des Levels und können in beide Richtungen benutzt werden wie eine Tür. Aber es gibt auch 3D-Level, bei denen man 12 Ringe durchschwimmen muss, um an einen ganz anderen Ort zu gelangen. Dabei sieht man Ecco von hinten und muss diversen Hindernissen wie Balken, giftigen Muscheln und Haien ausweichen. Je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad hat man eine bestimmte Anzahl von Fehlversuchen und es bewegen sich die Teleportringe unterschiedlich schnell, so dass es schwerer wird, sie zu treffen. Einige befinden sich auch über der Wasseroberfläche und verlangen einen genauen Sprung, um sie zu erreichen.
Außer dem Teleport steht auch die Zeitreise wieder zur Debatte, aber ich will hier auch nicht zu viel verraten.
Das Fazit zu Tides of Time: Es ist ein würdiger Nachfolger. Größer, schöner, abwechslungsreicher und spielbarer als der erste Teil. Wer Ecco mag, wird dieses Spiel lieben.
Allerdings sollte man diesmal nicht auf die CD-Version setzen. Da diese in meinem Test etwas schlechter abschneidet. Wer die Meeressäuger mag, sollte getrost zu dem Modul greifen.

 

Tipps:

Drücke im Startraum die Pausetaste, um die Sprache umzustellen.

Bei hartnäckigen Gegnern solltest du den Superangriff versuchen. Drücke die Sprinttaste und wenn sich Ecco "aufbäumt", um Schwung zu holen, drücke die Sonartaste.

In den Zeitreiseleveln sind immer 12 Ringe zu durchspringen.

Crystal Springs

Bringe die 4 Glyphs zum Energiezentrum.

Fault Zone

In diesem Level verliert Ecco seine besondere Fähigkeit.

Two Tides

Finde den Glyph im Himmel.

Skyway

Finde den Weg in den Himmel.

Sky Tides

Folge dem Wasserweg und achte darauf, nicht herunterzufallen. Im hard-Modus ist das Level bedeutend schneller und länger. Die Strudel lassen sich auch beschießen. Schon drauf gekommen? Einige Passagen lassen sich leichter bewältigen, wenn man sich waagerecht treiben lässt.

Tube Of Medusa

Gelange zum Ausgang im Nordwesten. Benutze den Sonar, um dir einen Überblick zu verschaffen. Versuche die Medusa in die Irre zu führen - rechts antäuschen, links hoch...
In diesem Level besteht akute Frustgefahr, denn hier kommt es vor allem auf Glück an. Wenn du fällst, drücke nach oben, um deinen Absturz im nächsten Wasser zu stoppen. Aber auch dies klappt nicht immer.
Hier wird man die störrische Steuerung oft verfluchen. Denn wenn man abstürzt, fällt man wieder auf die Erde und muss den Weg ab Skyway neu bestreiten.

Aqua Tubeway

In dieses Level gelangt man nur im hard-Modus. Nach den vorherigen Leveln sollte man genügend Übung haben, um auch diese Stelle zu bewältigen.

Skylands

Lasse dich von den Blasen in den Himmel tragen. Piepe sie dazu an.

Fin To Feather

Fliege als Möwe über die Felsen. Weiche den Steinen und Vögeln aus.

Eagle's Bay

Hier ist wieder die Möwe gefragt. Der Schlüssel ist links, der Ausgang rechts.

Asterite's Cave

Vereine die zerbrochenen Glyphs. Locke den Wurm an, damit er die Steinbarriere zerstört. Finde den Asterite und gelange in seiner Spirale nach unten zum Ausgang. Sei dabei nicht zu schnell, sonst wirst du rausgeschubst.
Im nächsten Abschnitt musst du alle Orca-Babys finden und zur Mutter bringen. Mehr als zwei können dich aber nicht gleichzeitig begleiten. Hat sich die Mutter bedankt, folge dem Kleinen zum Ausgang.

Maze Of Stone

Dieses Level ist auch wieder nur im hard-Modus zu erreichem.
Schwimme ganz links die Strömung hinab, durch die Muscheln hindurch. Folge dann dem Stein ganz nach unten. Fülle dort Luft und Gesundheit auf. Treibe die Seesterne vor dir her. Erst wieder ein Stück nach oben, dann den Weg nach rechts. Die Seesterne zerstören die Kugelfische und die Steinbarriere.
In dem folgenden großen Raum sind ganz rechts unten Luft und der Superschuss zu finden. Benutze den Schildkrötenpanzer in der Mitte um weiter nach unten zu gelangen. In der linken Ecke findest du einen Steinglyph. Fülle dann wieder deine Luft auf und schwimme nach links oben. Hinter einem Gang mit sehr vielen Kugelfischen geht es links in einen kleinen Raum mit einem weiteren Steinglyph. Folge dem Weg nun weiter nach oben an die Wasseroberfläche.
Schwimme nun ganz rechts den Weg hinunter. In der linken Ecke findest du den Schlüsselglyph. Öffne damit den Torglyph rechts beim Delfin. Du beherzigst den Rat des Freundes und besuchst den Schlüsselglyph ein zweites Mal (wichtig!). Nun folge dem Weg und benutze 3 Seesternkränze um Steinbarrieren aus dem Weg zu räumen. Dies ist zwar etwas knifflig, aber da genug Luft und Fisch vorhanden ist, ist es nur eine Frage der Zeit. Am Ende findest du einen weiteren Steinglyph.
Suche nun den kürzesten Weg aufwärts an die Wasseroberfläche und springe weiter nach rechts. Folge dem Stein nach unten und auf der rechten Seite findest du den Ausgang. Dieser öffnet sich aber nur, wenn du 2 Mal beim Schlüsselglyph warst.

Four Islands

Folge dem ersten Delphin. Am Ziel lehrt er dich ein neues Lied, um die Steinbarrieren zu zerstören. Suche dann den zweiten Delfin und folge ihm zum Ausgang.

Sea Of Darkness

In diesem dunklen Level erleuchtet nur das Sonar kurzzeitig die Umgebung. Nimm dich vor den tödlichen Vortex in acht. Sie brauchen 2 Treffer. Diagonale Angriffe gelingen meist besser. Zerstöre die Steinbarriere in dem du die Seesterne dorthin treibst.

Vents Of Medusa

Schwimme nach rechts zum Glyph und wieder zurück. Steige dann als Qualle nach oben.

Gateway

Suche einen kleinen einzelnen Fisch und treibe ihn zum Delfin.

Moray Abyss

Weiche der roten Muräne aus der Schnecke aus. Sie ist tödlich. Zerstöre die anderen mit dem Sonar und heile dich mit Fischen. Auf dem Grund angekommen greife dann sofort die rote Muräne an.
Suche dann weitere 4 Kugeln und bringe sie zurück. Du kannst jeweils nur 2 gleichzeitig transportieren. Hast du nur eine, fällt sie nach kurzer Zeit wieder ab. Sammle sie gleich wieder ein, bevor sie wieder am Ursprungsort ist.

The Eye

Suche weitere 20 Kugeln und bringe sie zum Asteriten. Alle Teleporter führen zum gleichen Ziel.

Big Water

Suche wieder 2 Kugeln und bringe sie zum Asteriten. Die erste ist gleich am Anfang. Der Weg zur Zweiten räumt dir der Wal frei.

Deep Ridge

Suche weitere 18 Kugeln und bringe sie zum Asteriten.

The Hungry Ones

Diesmal musst du dich zum Hai verwandeln. Lasse die dritte Metasphere aus und gelange als Hai bis fast ans Ende. Sprinte als Hai, um Luft zu holen.

Secret Cave

Ignoriere das Schlangenmonster und springe nach rechts zum Teleporter.

Lunar Bay

Verschlossene Röhren können mit dem Sonar geöffnet werden, wenn der richtige Glyph berührt wurde. Die großen "Pokebälle" sind wie große Magnete und ziehen alle Hindernisse an. Der Glyph ganz rechts muss nicht immer berührt werden.
Nimm meine Skizze zu Hilfe.
A heißt Anfang.
Pfeile sind Einbahnstraßen.
Punkte sind Glyphs.
Kreise sind Speicherglyphs.
Das Rad ist der Superschuss.
Kreuze sind entfernbare Barrieren.
Der große Pfeil ist der Ausgang.

Ecco 2 Karte Lunar Bay

Black Clouds

Folge auch hier wieder meiner Skizze.

Ecco 2 Karte Black Clouds

Gravitorbox

Benutze die künstliche Gravitation und lass dich nicht von der Strömung davontreiben. Folge wieder meiner Skizze.

Ecco 2 Karte Gravitorbox

Globe Holder

Dies ist wieder mal eine schwere Stelle. Benutze dein Sonar rhythmisch von der Seite, um die Kugel mit immer mehr Schwung von den Ketten zu lösen. Achte drauf, nicht von der Kugel zerquetscht zu werden. Ist sie losgelöst, muss sie mit dem Sonar gegen die Wand geschleudert werden. Es sind etwa 10-15 Karambolagen nötig. Die Kugel verliert ihre Zeichnung und färbt sich mit der Zeit rot bis die Ketten explodieren. Sollte sie vorher zur Ruhe kommen und sich beide Ketten wieder anstöpseln, erholt sich die Hülle wieder und der Vorgang fängt von vorne an. Sind die Ketten weg, hast du den leichten Part geschafft.
Nun heißt es Geduld. Weiche der Kugel aus. Schwimme dazu immer im Kreis um sie herum. Eine Berührung tut nicht weh. Allerdings kann sie dich leicht an die Wand drücken und zerquetschen. Ich habe auch eine andere Strategie gefunden. Versuche immer auf der inneren Seite der Kugel zu sein, also weg von der Wand, mit dem Gesicht immer Richtung Kugel gerichtet. Ich weiß nicht, ob Sonar oder Stubser hilfreich oder nötig dabei sind. Aber die Kugel wird immer wieder gegen die Wand stoßen. Hältst du lange genug durch, wird die Hülle durchsichtig und du siehst die zwei letzten Kugeln des Asteriten. Benutze Sonar und Nasenstubser, um sie an dich zu nehmen und bringe sie dem Asterite.

New Machine

Auch dieses Level ist wieder nur im hard-Modus zu spielen. Das Bild bewegt sich alleine und du musst dem Weg folgen. Beseitige Gegner mit dem Sonar und lass dich nicht zerquetschen. Der Glyph hilft und nach seiner Berührung zeigen dir gelegentlich kleine Sternchen den Weg.

Vortex Queen

Achte auf den Hintergrund. Sobald der still steht, schwimme zur Lichtschranke und attackiere die Queen mit dem Sonar. Bringe dich dann gleich wieder über den Rand in Sicherheit. Nach etwa 5 Treffern verliert die Königin ihren Fangarm. Nach weiteren 5 ist sie besiegt.

Home Bay

Benutze die Teleporter, um wieder zum Asterite zu gelangen.

Epilogue

Der Asterite bedankt sich und schickt dich nach Atlantis, um die Zeitmaschine zu zerstören.

Fish City

Hier verwandelst du dich in einen Fischschwarm. So lange mindestens einer überlebt ist alles in Ordnung. Beim nächsten Schwarm wird wieder aufgefüllt.

City Of Forever

Gehe den Riesenquallen aus dem Weg. Aber nur für sie werden die Türen geöffnet. Folge ihnen in einem sicheren Abstand, um mit durchzuschlüpfen.

Secret Password

Was es mit dem geheimen Passwort auf sich hat, weiß ich auch nicht. Anscheinend ist es so geheim, dass dies niemand mehr weiß. Bei mir werden sie als falsch abgelehnt.
Eine Recherche hat ergeben, dass dies zur Verwendung im dritten Teil vorgesehen war. Dieser ist aber leider nie erschienen und es wird somit ein Gerücht bleiben.

 

Passwort:

Level
leicht
mittel
schwer
Crystal Springs
UGGPQBFB EIXLBYEB ESOHTXEB
Fault Zone
CTUOTKZA QKBBACZA KTYNAIZA
Two Tides
ICHUWVYA OVAAJWYA ORGXHUYA
Skyway
QACGIMDB GBIYRPDB AMKQLIDB
Sky Tides
GXPBKXCB UGOXGMDB MOIZOJDB
Tube Of Medusa
KDWNJSYA CVRTEDZA ESYJIGZA
Aqua Tubeway
- - - - - - - - - - - - - - - - - - WNKATBZA
Skylands
YKTHUFEB CHAHKHEB QKPQVEEB
Fin To Feather
GJSSUAXA KVJABAXA GJKQCRAB
Eagle's Bay
SNTJPRCB SLYXXFGB AGDIIDGB
Asterite's Cave
AOJXTXXA SLESZRAB WFECGSAB
Maze Of Stone
- - - - - - - - - - - - - - - - - - SXYWCMZA
Four Islands
MUXGFEDB CZXNKUFB UMHUKGCB
Sea Of Darkness
OFKBUIXA UUFVROZA SVTWLMXA
Vents Of Medusa
ACBHYGYA QLVQBXAB UGCUIYYA
Gateway
SLMWFBEB GPVNHGEB KFJMTTEB
Moray Abyss
WVIHCHXA KPYUHFXA WZWVGDXA
The Eye
MENXEJQE SZNHNUQE ASNAIFQE
Big Water
CDAHKHJA QQOIPJJA UGSDLKJA
Deep Ridge
IVSVYKRD ELSILPRD AZKOAORD
The Hungry Ones
GVEIRPME EAFBLSME GKOFDOME
Secret Cave
WFETNGSE ODHVNRRE ONYMERRE
Lunar Bay
USYBPHSE YECPTLRE WXTPFRRE
Black Clouds
GPRSKLNE AKXQQXVE GLBMXJNE
Gravitorbox
WNQPXRME GFKEYUXE CPEQPULE
Globe Holder
QONBCTME UCGWUDXE AGFUORME
New Machine
- - - - - - - - - - - - - - - - - - QVKJSBTA
Vortex Queen
ABEKGYCA ULAEREOA EXUBKMLA
Home Bay
OIJYZNIA AJUFYYTA WKORPVRA
Epilogue
SSLWTJDA CAOWIOOA ADVWBPMA
Fish City
AJIXIJCA YNKJHTMA QBQRMPNA
City Of Forever
QJMOAZHA WADSTOSA QHRWMHTA
Secret Password
MDGYBCBA CIIVFOMA CQMGNKPA

 

Cheats:

Cheat Menü

Pausiere das Spiel genau wenn Ecco dir ins Gesicht sieht, drücke dann:
A, B, C, B, C, A, C, A, B
Im erscheinenden Menü kannst du dich unbesiegbar machen, das Level auswählen, einen Soundtest machen und vieles mehr.

 

Screenshot 1 Screenshot 2 Screenshot 3 Screenshot 4 Screenshot 5 Screenshot 6 Screenshot 7 Screenshot 8 Screenshot 9 Screenshot 10 Screenshot 11 Screenshot 12 Screenshot 13 Screenshot 14 Screenshot 15 Screenshot 16

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019