Musiksteuerung

Desert Demolition starring: Road Runner and Wile E. Coyote

Wertung
Cover Genre: Jump'n Run spielbar auf: PAL, NTSC
Spielerzahl: 1
Features:  
Sprache: englisch
Hersteller: Blue Sky Software, Sega Version: Version
erschienen: 1995
System: Mega Drive
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Tipps | Cheats | Pics | Kommentar

 

Beschreibung:

Die zwei Hauptdarsteller dieses Spiels dürften den Meisten aus ihren witzigen Cartoons bekannt sein. Endlich habt ihr Gelegenheit zu beweisen, ob ihr auch so flink wie Road Runner oder klüger als der vom Pech verfolgten Wild E. Coyote seid. Wie auch in den Trickfilmen geht es hier darum, dass der Coyote den Vogel zum Fressen gern hat und mit diversen Hilfsmitteln aus der ACME-Trickkiste versucht, den schnellen Läufer zu fangen. Zu Spielbeginn könnt ihr wählen, ob ihr lieber Jäger oder Gejagder sein wollt. Aber egal wen ihr wählt ist euer Hauptziel immer, den Levelausgang zu erreichen, bevor die Zeit abgelaufen ist. Beide Figuren können laufen, rennen und springen. Nach dem Einsammeln der Turbokugeln steht auch noch für begrenzte Zeit ein Supersprint zur Verfügung. Mit diesem kommt man zwar schneller voran, aber er erhöht auch das Risiko einer Kollision mit explosiven Fässern, stachligen Kakteen oder sonstigen Hindernissen, welche für beide Kontrahenten ungesund sind. Ihren Lebensbalken können die Figuren durch Körnerfutter bzw. Wasser etwas auffrischen. Außerdem gibt es noch Extraleben, Briefmarken zur Punktezählung und Bonuszeit einzusammeln. Und dann sind da noch überall die Holzkisten. Ist man als Road Runner unterwegs, springt aus diesen Wild E. Coyote heraus, sobald man in ihre Nähe kommt. Spielt man selber den Coyote findet man dort diverse Hilfsmittel, welche die Jagd erfolgreicher machen sollen, so etwa Sprungfedern, Raketenrollschuhe, Flügel und anderes. Natürlich haben diese Dinger so ihre Tücken und sind meisten nicht wirklich eine Hilfe. Habt ihr Road Runner gefangen, zerplatz er wie eine Seifenblase und hinterlässt in einer Rauchwolke Bonuspunkte und Bonuszeit. Umgekehrt natürlich genauso, also wenn ihr als Road Runner den Coyote in eine seiner eigenen Fallen laufen lasst. Eure Jagd führt durch 5 verschiedene Landschaften mit je zwei Unterlevel. So müsst ihr die Wüste durchqueren, Berge überwinden, eine Zugfahrt überstehen und anderes.

 

Bewertung:

Da ich die Looney Tunes immer gern gesehen habe, war ich sehr gespannt auf das Spiel. Die Idee ist einfach genial. Als Road Runner durch die Level rasen oder als Coyote Fallen austüfteln...
Leider hört es sich besser an, als es tatsächlich ist, denn wirklich tüfteln muss man nicht. Wie in jedem anderen Jump'n Run muss man auch hier einfach nur den Ausgang finden. Dabei ist nicht wichtig, ob man schneller als der Coyote ist, oder Road Runner auch nur ein Mal gefangen hat. Natürlich gibt es Bonuspunkte für das Austricksen des Gegners, aber zwingend notwendig ist es nicht.
Die Level sind zwar relativ groß und bieten diverse Wege des Vorankommens, aber durch die zügige Fortbewegung hat man sie recht schnell durchrannt. Ein geübter Spieler dürfte die 5 Landschaften in ein paar Minuten bewältigt haben. Aber dadurch ist es natürlich bestens für Einsteiger und Anfänger geeignet. Durch die sehr witzige Animation werden jüngere Spiele ihre helle Freude dran haben. Zumindest eine kurze Zeit.
Die Grafik ist durchweg gut gelungen. Bunte Farben, nette zum Teil animierte Hintergründe und recht abwechslungsreiche Level.
Der Sound ist echt witzig. Alle Geräusche ermuntern zum Schmunzeln und bei der Musik gibt es noch eine Besonderheit. Es gibt keine... Also zumindest nicht so, wie sonst üblich. Die Musik spielt hier nur, wenn man die Figur bewegt und dann je nach Bewegung, Richtung und Geschwindigkeit anders. Bleibt man also stehen wird es stumm, bis das Ticken der Uhr das Ende der Zeit ankündigt.
Zusammenfassend möchte ich es als recht guten Versuch betrachten, innovative Neuerungen in das Jump'n Run Genre zu bringen. Super witzige Akteure, besonders der Coyote, da er noch mehr Fähigkeiten besitzt als der stupide Laufvogel, gute Grafik, lustiger Sound, passende Musik... alles bestens, aber irgendwie will der Funke nicht so recht überspringen.
Eventuell hätte ja noch ein 2 Spieler Modus irgendwas gebracht. Bietet sich doch eigentlich an bei zwei Hauptfiguren. Eine geniale Hetzjagd mit Splitscreen, das wärs doch gewesen...
Hier interessieren mich sehr die Kommentare von anderen Spielern. Wer hat das Game auch schon gespielt? Postet doch mal eure Meinung im Forum.

 

Tipps:

Ein Problem könnte hier die Zeit sein. Als Road Runner wahrscheinlich weniger, da er im Sprint die meisten Hindernisse einfach umrennen kann. Aber als lahmer Coyote hat man da schon mehr aufzupassen. Hier ist es einfach hilfreich, das Vogelvieh oft zu fangen und die Bonuszeit zu kassieren.

In einem Level muss man mit dem Coyote recht große Abgründe kopfüber auf dem Helm balancierend überwinden. Ich habe auch keinen anderen Weg gefunden. Hier ist einfach nur etwas Übung gefragt. Wirkt erst schwieriger als es tatsächlich ist. Achtet einfach auf seine Füße und drückt sofort in die entgegengesetzte Richtung, wenn er beginnt sich zu einer Seite zu neigen.

 

Cheats:

Die folgenden Tasten im pausierten Game betätigt, sollen unverwundbar machen. Bei mir hat's nicht funktioniert...

C, A, links, links, unten, A, unten

 

Screenshot 1 Screenshot 2 Screenshot 3 Screenshot 4 Screenshot 5 Screenshot 6 Screenshot 7 Screenshot 8

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019