Musiksteuerung

Asterix And The Power Of The Gods

Wertung
Cover Genre: Action Adventure spielbar auf: PAL
Spielerzahl: 1
Features:  
Sprache: deutsch und andere
Hersteller: Core Design, Sega Version: Version
erschienen: 1995
System: Mega Drive
durchgespielt: ja

 

Beschreibung | Bewertung | Tipps | Codes | Pics | Kommentar

Beschreibung:

Ein Schild ging verloren und Ihr müsst in diesem Action Jump'n Run versuchen ihn auf vielen Umwegen wieder herbei zuschaffen. Die Geschichte wird dabei immer wieder mit schönen Zeichnungen weitererzählt.
Ihr habt eine Übersichtskarte auf der Ihr euren nächsten Ort auswählen könnt. Die Reihenfolge steht am Anfang noch frei, ist aber nicht immer egal. Manchmal müsst Ihr an einen Ort, damit ein anderer zugänglich wird. Ihr müsst verschiedene Gegenstände besorgen, welche an richtiger Stelle automatisch benutzt werden. Außerdem gilt es Hebel umzulegen, an Seilen zu ziehen und jede Menge Gegner mit Schlägen außer Gefecht zu setzen.
Die Level sind dabei sehr abwechslungsreich und reichen von normalen Hüpfrunden bis hin zu reinen Kampfabschnitten. So besucht ihr auf der Reise diverse Orte wie verschiedene Dörfer, eine ägyptische Baustelle, einen indischen Palast, Kleopatras verwinkelte Pyramide und viele mehr. Dabei wird von Feuer, Wasser und Eis, über sich bewegende Plattformen, eine Kutschfahrt, einen Teppichflug und noch mehr, so einiges geboten.
Zur Bewältigung stehen Euch Asterix oder Oberlix zur Auswahl, wobei ich jedoch keinen Unterschied zwischen beiden festgestellt habe. Beide haben die gleichen Fähigkeiten und selben Aufgaben zu erfüllen. Bis auf die Landkarte ist alles in Seitenansicht gestaltet.

Bewertung:

Das Spiel bietet Zeichentrickqualität, aber man merkt gleich, dass es nicht aus den Disneystudios kommt. Es ist zu schwer und überfordert die vermutlich jüngere Zielgruppe.
Die Kollisionsabfrage ist gelegentlich etwas ungenau und ich hätte mir eine Möglichkeit der Tastenkonfiguration gewünscht. Continues sind sich mühsam zu erspielen und da man jedes neue Level riskant nach dem richtigen Weg abtasten muss, reichen die Leben vorne und hinten nicht. Oft sind Sprünge ins Leere nötig, weil der Weg einfach nicht zu sehen ist. Desweiteren finde ich es schon fast unfair, dass es Gegner gibt, welche Treffen, obwohl man sie nicht sieht und andere, welche nur einen Schlag benötigen, um einen ins Jenseits zu befördern. Auf diese tödliche Try And Error Methode dauert es ewig bis man mal ein Stück weiter kommt. Wer hat schon Lust einen Level wieder und wieder nochmal spielen zu müssen, um dann endlich ins neue Level zu gelangen und in wenigen Augenblicken tot zu sein. Mir wurde es auf Dauer zu langweilig und ich griff zum Action Replay.. :( Was mir allerdings auch nicht weiterhalf, weil mein MD die Codes nicht angenommen hat...
Die Musik ist meist passend zum Geschehen und stammt ausschließlich aus dem klassischen Bereich. Ich fand sie nicht verkehrt, aber wer kein Freund davon ist, den dürfte sie bald nerven.
Es ist ein wirklich gutes Game, aber leider viel zu schwer. Zumal es eines der wenigen deutschsprachigen Games ist. Der anfängliche Spielspaß sinkt spätestens in Indien in den Keller und schwenkt dann langsam aber sicher in Frust über... mit beliebig Continues oder einem PW-System wäre es sogar ein Kandidat für ein HOT geworden. Einfach schade.
So kann ich hierfür nur die Benutzung eines Emulators empfehlen, um immer und überall speichern zu können. Denn so lange man vorwärts kommt, ist es äußerst kurzweilig und abwechslungsreich.

Tipps:

Hier nur ein paar allgemeine Tips. Merkt euch, wo Ihr die Extra-Leben findet. Da sie bei jedem Betreten des Levels wieder da sind, kann man so versuchen, einen dringend nötigen Vorrat zu hamstern. Das gleiche gilt für die roten Kisten mit den großen Talern. Wenn man davon genug beisammen hat, gibt's das unentbehrliche Continue. Leider kann man nur das Eine bekommen.

Codes:

FFB02B0003 - unendliche Leben (hat bei mir leider nicht funktioniert)

 

Titlescreen Screenshot 2 Screenshot 3 Screenshot 4 Screenshot 5 Screenshot 6 Screenshot 7 Screenshot 8

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019