Auswechseln leerer Batterien bei Speicherspielen

Nach Jahren ist es leider normal, da& die in einigen Spielen eingebauten Batterien irgendwann verbraucht sind.
Da diese Speicherfunktion meist bei sehr umfangreichen Games genutzt wird, kann man sie dann kaum noch spielen. Oder man lä&t den MD Tag und Nacht laufen, bis der Schlu& erreicht ist.
Wesentlich sinnvoller ist es die Batterie auszutauschen. Verwendet wird die Sorte CR2032, welche auch in Uhren und Datenbanken Verwendung findet und überall in entsprechenden Geschäften erhältlich ist.

Innenansicht Ultima IV Schrauben Cartridges Schlüssel für Cartridges

Erschwert wird die Sache durch Sega's Eigenheiten. Das erste Problem ist, das Modul zu öffnen. Es wird leider durch zwei Spezialschrauben, welche nur im Elektronikbereich genutzt werden, verschlossen. Bei Electronic Arts Games wird noch eine andere Sorte verwendet. In vielen Fällen sind sie auch noch mit Silikon oder ähnlichem gesichert und müssen erst mühsam freigekratzt werden.
Mu&te ich vor ein paar Jahren diese Spezialschlüssel noch selber anfertigen (Foto) gibt es inzwischen das passenden Werkzeug zu kaufen, da die Schrauben auch bei Nintendo verwendet werden. Für die normalen Mega Drive Games suche einfach mal nach einem Gamebit 4,5mm.
Falls ihr das Modul dann geöffnet habt, schaut erst einmal nach, ob auch beide Seiten der Batterie Kontakt haben. Sie wird zwar beim Zusammenschrauben noch ein wenig an die Leiterplatte gedrückt, aber eventuell ist der untere Metallstreifen doch nur zu weit weg. Biegt ihn vorsichtig mit einem kleinen Schraubendreher etwas dichter an die Batterie und testet, ob es nicht doch noch funktioniert.
Eventuell ist auch nur eine Lötstelle lose, was ebenfalls leicht selber zu beheben ist. Wenn dies nicht geholfen hat, mu& dann doch das nächste Problem in Angriff genommen werden, aber besorgt erstmal eine entsprechende Batterie. Und hier kommt nun meine nächste Überarbeitung der Beschreibung.
Generell werden immer Batterien vom Typ CR2032 benutzt. Jedoch sind die im Modul fest verlötet und dafür gibt es nun wieder spezielle: mit Lötfahnen. Aber eben nicht überall.
Was ihr braucht ist genau diese Batterie: CR2032 mit 2 Lötfahnen, liegend.
Es gibt auch noch eine Alternative. Anstatt dieser speziellen Batterien könnt ihr auch einen Halter benutzen und normale Batterien verwenden. Das ist dann euch selber überlassen. Da die Batterien ja ewig halten, würde ich die Verwendung eines Halters fast überflüssig bezeichnen. Aber wenn sie dann doch irgendwann mal wieder alle ist und man nur 1 Minute zum Wechseln braucht...
Falls ihr keinen richtigen Schlüssel dafür besorgt habt, könnt ihr euch die Sache auch erleichtern und andere Schrauben z.B. mit Kreuzschlitz besorgen, welche wesentlich leichter zu Handhaben sind. Es müssen nur Blechschrauben der entsprechenden Grö&e (2,9x6,5 Conrad:Art.Nr.814954-66) sein.
Achtet bei den Arbeiten natürlich wieder auf eventuelle jüngere Geschwister... Benutzt eine geeignete Unterlage und einen Lötkolbenhalter beim Löten.
Nun sollte die Speicherfunktion wieder funktionieren und ihr könnt auch beruhigt mal eine Pause einlegen.
Falls ihr noch mehr Hilfe dabei braucht, schreibt einfach. Oder ihr schickt mir die Games und ich übernehme die Arbeiten. Über den Unkostenbeitrag werden wir uns schon einig.

 

zurück

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019