Wiener Torte

Wiener Torte

wir brauchen:

  • 100 g weiche Margarine (1 Tag vorher aus dem Kühlschrank nehmen)

  • 6 Eier

  • 550 g Zucker

  • 100 g Stärkemehl (Speisestärke)

  • 50 g gesiebtes Weizenmehl

  • 1x Vanillezucker

  • 1x Backpulver

  • 2x Schokopudding mit Mandelstücken

  • gehackte Mandeln

  • 250 g weiche Butter (1 Tag vorher aus dem Kühlschrank nehmen)

  • 1 Liter Milch

  • 2x Pudding mit Mandelgeschmack

  • 100 g Kokosfett (Palmin)

  • 225 g Puderzucker

  • Erdbeer-Marmelade, Zitronensaft, Zucker, Wasser

  • 2 Rührschüsseln, Rührbesen, Schneebesen, runde Springform

 

so wird's gemacht:

Da die Buttercreme am längsten dauert, weil diese eine Weile abkühlen muss, fangen wir damit an.

Buttercreme

Nimm 12 Esslöffel Milch von dem Liter ab und rühre dort das Mandelpuddingpulver hinein.
Gib die restliche Milch in einen Topf und löse 300 g Zucker darin auf. Lass die Milch aufkochen, nimm sie vom Herd und mische dann das angerührte Puddingpulver hinein. Lass den Pudding nun noch für 2 Minuten unter ständigem Rühren kochen.
Da der Herd nun schon warm ist, kannst du dort das Kokosfett in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen.
Nun muss beides mindestens 2 Stunden abkühlen. Rühre den Pudding dabei alle 10 Minuten um, damit er nicht dick wird und keine Haut bekommt.

In der Zwischenzeit kann man die Teigböden machen.
Wir beginnen mit dem hellen Teig. Dann kann man für beides die gleiche Schüssel benutzen. Es macht nichts, wenn etwas heller Teig zum dunklen gelangt. Anders herum wäre es nicht so günstig.

Heller Teig

Rühre 50 g Margarine cremig.
Gib dann 150 g Zucker und 3 Eigelb hinzu und rühre wieder gut.
Noch dran gedacht, den Pudding umzurühren? ;)
Vermische 50 g Mehl, 100 g Stärkemehl und 1 halbes Päckchen Backpulver, gib es dazu und verrühre alles gut mit 2-3 Esslöffel Wasser.
Und der Pudding ist auch schon wieder dran...
Schlage in einer Schüssel das Eiweiß mit einem halben Teelöffel Zucker steif und hebe es dann unter den Teig, und den Pudding nicht vergessen.
Ist alles gut verrührt, wird es gleichmäßig in einer runden gefetteten Springform verteilt und kommt in den Ofen. Der Tortenboden braucht vorgeheizt im Umluftherd 20-25 Minuten bei 180 Grad.
Pudding!...

Dunkler Teig

Rühre zuerst wieder 50 g Margarine cremig und menge 100 g Zucker und 3 Eigelb hinzu.
Und an den Pudding denken!
Mische das restliche halbe Päckchen Backpulver unter das Schokopuddingpulver und gib alles dazu. Nach Belieben können hier noch gehackte Mandeln hinzugefügt werden.
Und? Genau der Pudding...!
Schlage, wie beim hellen Teig auch, wieder Schneeschaum und hebe ihn unter den Teig. Die Backzeit ist identisch.
Und noch mal nach dem Pudding schauen.

Buttercreme

Mit dem Zubereiten der Böden haben wir schon eine ganze menge Zeit überbrückt und dabei das Ümrühren des Puddings nicht vergessen. Aber es wichtig, dass der Pudding auch gut abgekühlt ist. Sollte dies noch nicht der Fall sein, muss man noch ein wenig warten. 2 Stunden dauert es mit Sicherheit. Wenn er abgekühlt ist, geht es weiter

Rühre nun die 250 g Butter wieder cremig und mische dann das flüssige Kokosfett hinzu. Das Fett sorgt später für die Festigkeit der Torte. Verrühre nun den Pudding Löffel für Löffel in der Butter. Ist alles gut vermischt, wird die Creme für 1 Stunde kalt gestellt.

Endmontage

Während die Creme im Kühlschrank ruht, beginnne mit den nächsten Vorbereitungen.
Zunächst schneide die beiden Tortenböden waagerecht in der Mitte durch. So dass du insgesamt 4 gleichdicke Böden erhältst (2 helle und 2 dunkle). Hast du keinen speziellen Tortenbodenschneider, muss ein scharfes Messer reichen.
Ist die Buttercreme kalt genug, können wir mit dem Turmbau beginnen.
Damit die Torte gut steht kommt ganz unten das dunkele Bodenstück. Dann kommt eine Schicht Buttercreme. Verteile etwa 6-7 Esslöffel von der Creme gleichmäßig pro Schicht.
Dann kommt das helle Oberteil mit der Schnittseite nach oben. Darauf eine Schicht Erdbeermarmelade und dann wieder Buttercreme.
Nun kommt das dunkle Oberteil, wieder Buttercreme und als letztes das helle Unterteil mit der Unterseite nach oben.
Als nachstes kommt noch eine dünne Schicht Buttercreme oben drauf, damit der Zuckerguss am Ende nicht im Teig einzieht. Der Rest der Buttercreme wird gleichmäßig am Rand aufgetragen und verteilt. Im Optimalfall ist hinterher nichts mehr vom Teig zu sehen.

Garnitur

Zum Schluss kommt der Zuckerguss. Verrühre dazu 225 g Puderzucker in 4-5 Esslöffel Zitronensaft. Der Zuckerguss wird gleichmäßig auf der Oberseite der Torte verteilt.
Bevor der Zucker trocknet kann die Torte nach Belieben mit Schokostreusel, Gelee, Früchten oder anderem garniert werden. Auch die Buttercreme an der Seite der Torte ist gut zum Schmücken z.B. mit Schokoraspel geeignet.
Die Torte ist nun fertig und kann kalt gestellt werden.

Guten Appetit

 

Kommentar

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019