Hühnerfrikassee

wir brauchen:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet oder Fleisch vom Suppenhuhn

  • 500 g Mischgehacktes

  • 1 Zwiebel

  • 1 Ei

  • 1 Brötchen, Semmel- oder Panniermehl

  • 2 Gläser Spargelabschnitte

  • 2 Gläser Champignons in Scheiben

  • 500 g Basmati- und Wildreis

  • Toastbrot

  • 150 g Margarine

  • Pfeffer, Mehl, Salz, Zucker, Zitronensaft

  • 3 mittlere Töpfe, 1 großer Topf

 

so wird's gemacht:

Falls kein Fleisch vom Suppenhuhn vorhanden ist, wird als erstes ein mittelgroßer Topf mit Salzwasser aufgesetzt. Darin wird das Hühnerfleisch gekocht. Das Hähnchenbrustfilet braucht etwa 30 Minuten.
Wenn das Fleisch kocht, wird das Gehackte nach Anleitung gemischt und nicht mit Majoran gewürzt :) Die Masse wird in kleine, runde, mundgerechte Bällchen geformt. Diese kommen dann die letzten 10 Minuten mit zum kochenden Hühnerfleisch. Falls man das Fleisch von einer Suppe hatte, werden die Klopse alleine in Salzwasser gekocht. Dann kann man den Geschmack mit einem Löffel Rinderbrühe aufpeppen.
Ist die Zeit um, wird alles aus dem Topf gefischt und das Hühnerfleisch in kleine Stücke geschnitten. Fleisch und Gehacktes kommen nun als erstes in den größten Topf. Das Kochwasser bleibt in dem anderen Topf und wird später noch verwendet.
Nun wird die Flüssigkeit der Spargel- und Pilzgläser in den Kochtopf vom Fleisch abgegossen. Die festen Bestandteile kommen mit in den großen Topf.
Nun wird im 3. Topf der Reis nach Herstellerangabe in Salzwasser gekocht.
Während dessen fertigen wir im 4. Topf die Soße für das Frikassee an:
Zerlasse die Margarine und rühre 5 Esslöffel Mehl hinein, bis keine Klumpen zu sehen sind (schnell rühren - brennt leicht an). Nachdem es ein Mal aufgekocht ist, wird es mit der Flüssigkeit vom gekochten Fleisch usw abgelöscht. Rühre soviel "Brühe" hinein, bis es dünn genug ist. Aber nicht zu viel, es soll ja auch keine Suppe werden.
Am Ende wird mit Salz, Zucker und Zitronensaft abgeschmeckt.
Die Soße wird nun zu all dem Anderen in den großen Topf gegeben und alles vermengt.
Nun wird es Zeit etwas Toastbrot zu rösten. Inzwischen dürfte der Reis auch fertig sein und es darf serviert werden.

Guten Appetit!

 

Kommentar

 

Copyright SEGA-OLDIES.de © 1999-2019